Martina Greve

Theo-Zwanziger-Preis: Ehrung für Förderung von Mädchenfussball

Stadt Trier. Nachdem die Theo-Zwanziger-Stiftung bei der Premiere im vergangenen Jahr 13 Spielerinnen mit dem Theo-Zwanziger-Preis ausgezeichnet hat, werden auch im Jahr 2012 wieder Persönlichkeiten des Frauenfußballs im Rheinland ? dieses Mal zudem aus dem Schulfußball ? geehrt.

Nicht nur Spielerinnen und Trainerinnen können gewinnen: Erstmals wird der Theo-Zwanziger-Preis auch an Lehrerinnen und Lehrer vergeben, die den Mädchenfußball in der Schule besonders fördern und sich persönlich für die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen engagieren. Darüber hinaus werden in diesem Jahr ? unterstützt von LOTTO Rheinland-Pfalz ? zwei Sonderpreise an behinderte Sportlerinnen vergeben. Dabei sollen die Preisträgerinnen und Preisträger neben besonderen sportlichen Leistungen auch Verdienste im sozialen und gesellschaftlichen Bereich vorweisen können; für die Sonderpreise gelten indes andere Kriterien. Die Auszeichnung der Preisträgerinnen und Preisträger geht mit der Auszeichnung der Vereine, Schulen oder Einrichtungen für Menschen mit Behinderung einher.

Der Theo-Zwanziger-Preis wird in den drei folgenden Kategorien ausgeschrieben:

Spielerinnen, Schiedsrichterinnen und Trainerinnen bis 18 Jahre Spielerinnen, Schiedsrichterinnen und Trainerinnen ab 18 Jahren Lehrerinnen und Lehrer

 

In jeder der drei Kategorien wird der Preis in Gold, Silber und Bronze vergeben, dotiert mit insgesamt 3.000 Euro (Gold), 2.000 Euro (Silber) und 1.000 Euro (Bronze). Die beiden mit je 2.000 Euro dotierten Sonderpreise werden gemeinsam mit LOTTO Rheinland-Pfalz verliehen und zeichnen je eine Fußballerin mit geistiger und mehrfacher Behinderung sowie eine körperlich behinderte Fußballerin aus. Ein Viertel des jeweiligen Preisgeldes geht direkt an die Preisträgerin, drei Viertel erhält der Verein respektive die Einrichtung für Menschen mit Behinderung ? in der Kategorie Lehrerinnen und Lehrer indes erhält die Schule den Gesamtbetrag, wobei das Geld zweckgebunden für den Sportunterricht eingesetzt werden muss.

Kandidaten aus dem Gebiet des Fußballverbandes Rheinland können von Organisationen (Vereinen, Schulen, Verbänden, Kreisen, Einrichtungen für behinderte Menschen), aber auch von Einzelpersonen vorgeschlagen werden. Hinsichtlich der Form der Bewerbungen werden keine Vorgaben gemacht.

Bewerbungen sind bis Dienstag, 02. Oktober 2012, an die Theo-Zwanziger-Stiftung zu richten:

Theo-Zwanziger-Stiftungc/o Fußballverband RheinlandLortzingstraße 356075 Koblenz

 

Die vollständige Ausschreibung und weitere Auskünfte zum Theo-Zwanziger-Preis gibt es im Internet unter www.theo-zwanziger-stiftung.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.