SP

Weihnachten: Schräge Bräuche allerorten

Würstchen mit Kartoffelsalat sind gar nicht außergewöhnlich

Stadt Trier. Weihnachten ist ein Fest voller Traditionen – klassischer ebenso wie ganz individueller. Viele Familien pflegen über Jahre ihre ganz eigenen Abläufe oder freuen sich auf wiederkehrende Genüsse.

Wo in manchen Familien die Weihnachtsgans unverzichtbar ist, gilt bei anderen die Bockwurst mit Kartoffelsalat als das Weihnachtsessen schlechthin. Nicht nur bei uns gibt es Riten, die kaum zurückzuverfolgen sind und für andere Menschen kurios wirken.

Die Iren sind bekannt dafür, sich auch bei Minusgraden zum Weihnachtsschwimmen zu treffen – im Freien. Ganz anders die Menschen in Litauen: Hier wird vielerorts das Weihnachtsfest zum Saunatag umgedeutet.

In Südeuropa unterscheiden sich die Weihnachtsbräuche schon aufgrund des wärmeren Klimas von unseren. Viele Griechen etwa stellen statt eines Weihnachtsbaums ein mit Lichterketten geschmücktes Schiffchen auf. Und auf der Südhalbkugel ist ohnehin Hochsommer – in Australien ist Weihnachten ein Anlass zum Barbecue am Strand.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.