24h-Rennen Ende September

Nürburg. Das Corona-Virus bremst auch das "ADAC TOTAL 24h-Rennen" vorerst aus. Der Klassiker wird vom Mai in den September verlegt. Das teilt die "Nürburgring 1927 GmbH& Co KG" mit.

Nach intensiven Gesprächen mit Veranstaltern, Streckenmietern und Behörden gibt es nun erste Ersatztermine. Um frühzeitige Planungssicherheit zu schaffen, wurde das "ADAC TOTAL 24h-Rennen" von Mitte Mai in den Herbst verlegt. Neue Termine gibt es auch für die Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS), den Fisherman´s Friend StrongmanRun und das Comedy-Format „NightWash Live“. Ersatzlos abgesagt wurde hingegen der traditionelle Motorradfahrer-Gottesdienst „Anlassen“, der normalerweise die Zweiradsaison am Nürburgring einleitet.

Das "ADAC TOTAL 24h-Rennen" findet nun vom 24. bis zum 27. September in der Grünen Hölle statt. Die Entscheidung für eine Verlegung des 24h-Rennens ist ein Novum in der fast 50-jährigen Historie der Veranstaltung.

Ebenfalls neue Termine konnten die Verantwortlichen der Rennstrecke mit anderen Veranstaltern erwirken. Aufgrund des vollen Terminkalenders, rückt dieses Jahr der November in den Fokus, der nun folgende Veranstaltungen beherbergt: die Nürburgring Langstrecken-Serie (7. November), das ausverkaufte Comedy-Format „NightWash Live“ im ring°kino (8. November) und der Fisherman´s Friend StrongmanRun (14. November). Bereits erworbene Tickets für die verschobenen Events behalten ihre Gültigkeit auch für die neuen Termine. Tickets für verschobene und abgesagte Events können aber auch ohne Stornogebühren zurückgegeben werden. Informationen gibt es bei der jeweiligen Vorverkaufsstelle. Über die Veranstaltungstermine informiert der Nürburgring tagesaktuell auf seiner Homepage unter www.nuerburgring.de

Foto: Archiv

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.