stp

40-Jähriger erstickt

Nürburg. Am Rande des "24h-Rennens" ist es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 10. auf 11. Mai, zu einem tragischen Unglücksfall gekommen. Offensichtlich ist ein Mann erstickt.

Das Betreiben von gas- oder andere mit offenem Feuer betriebenen Heizgeräten in Fahrzeugen oder in Zelten, die nur im Freien verwendet werden dürfen, kann fatale Folgen haben. Die Gefahr zu ersticken ist extrem hoch. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es dadurch zu einem tragischen Unglücksfall bei dem ein 40-Jähriger aus Nordrhein-Westfahlen in der Nähe der Nordschleife am Nürburgring ums Leben kam.

Themenfoto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.