"Adenau Classic" feiert Jubiläum

Adenau. Eine Oldtimer-Rallye feiert Jubiläum: Zur "30. Int. ADAC Adenau Classic" werden viele historische Schätzchen erwartet.

Als am 1. und 2. Mai 1992 die Adenau Classic im Rahmen des 1000-jährigen Stadtfestes von Adenau ihre Premiere feierte, ahnte noch niemand, dass aus der ersten "Int. Adenauer ADAC Rallye" eine Erfolgsgeschichte werden würde, die im Laufe von drei Jahrzehnten bis heute internationale Bedeutung erlangen sollte. "Es war seinerzeit ein Sprung ins kalte Wasser", erinnert sich Alfred Novotny, ehemaliger Vorsitzender des MSC Adenau, der zusammen mit Werner Becker und dem verstorbenen Peter Ludes zu den Mitbegründern der heutigen Adenau Classic zählte.

Nicht weniger als 115 historische Schätzchen konnten bereits zur Premiere der damals zweitägigen Oldtimer Rallye im historischen alten Fahrerlager am Nürburgring begrüßt werden. Älteste Fahrzeuge waren damals ein 24 PS "Open Tourer" der Marke Lorraine Dietrich aus dem Jahr 1905 sowie ein 20 PS "starker" Roadster von 1911. Auf der "touristischen Ausfahrt" über die Nürburgring-Nordschleife kamen schon damals die "Museumsstücke auf vier Rädern" ordentlich ins Schnaufen, bis heute ist diese Etappe "Nordschleife Pur" weltweit ein bei Oldtimer-Freunden äußerst beliebtes Alleinstellungsmerkmal der Adenau Classic.

Unter dem Motto "Tradition über drei Jahrzehnte" rechnet Cheforganisator und Fahrtleiter Bernd Halffmann vom MSC Adenau insbesondere zur 30. Auflage in diesem Jahr damit, dass die Nachfrage auf die limitierten 125 Startplätze zur Rallye "rund um den Wochenspiegel-Cup" diesmal besonders groß sein wird.

Die Ausschreibung und Nennunterlagen werden ca. Mitte Januar online unter www.msc-adenau.de (Rubrik Adenau Classic) ins Netz gestellt, erster Nennungsschluss (Frühbucher-Ermäßigung) ist dann der 28. Februar 2020. Teilnehmer, die schon 1992 bei der Erstveranstaltung dabei waren, dürfen sich über einen "Jubiläums-Nachlass" von 30 Euro freuen: "Auch die zusätzlichen rund 130 Startplätze zur Etappe "Nordschleife Pur" werden wohl schnell ausgebucht sein" so Bernd Halffmann, der mit seinem Team bereits seit Monaten intensiv mit den Vorbereitungen zur "30. Int. ADAC Adenau Classic" beschäftigt ist.

50 Jahre Opel Manta

Im Jahr 1970 rollte der erste Opel Manta (A) - der "Superstar der 70er Jahre" - vom Band. Zur 30. Adenau Classic werden daher auch etliche dieser "Oldies" zur Freude vieler Fans in diesem Jahr die Ehre geben und so das Starterfeld zum Jubiläum bereichern.

Die Rallye führt erneut über die schönsten Routen und Straßen der Eifel-Region. Auftakt ist mit dem Start am Freitag, 29. Mai, im historischen Fahrerlager am Nürburgring, einen Tag später wird Samstagvormittag, 30. Mai, dann als Highlight insbesondere der große City-Korso mit Fahrzeugvorstellung in Mechernich sein. Nach einer Mittagspause geht es von dort dann weiter nach Bonn-Buschdorf, wo auf dem Firmengelände der Spedition Baumann eine Sonderprüfung und Fahrzeugpräsentation auch dort viele Zuschauer anlocken wird.

Pfingstsonntag werden gegen 8 Uhr alle rund 250 gemeldeten Oldtimer 90 Minuten lang die Nürburgring-Nordschleife unter die Räder nehmen und nach der letzten Rallye-Etappe gegen 10 Uhr werden dann nach Zieleinlauf und einem Brunch im Dorint-Hotel die Sieger im historischen Fahrerlager geehrt und alle Teilnehmer verabschiedet.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.