Auto auf drei Rädern schlug Funken

Jammelshofen. Ein 81-Jähriger fuhr nach einem Unfall 20 Kilometer ohne linken Vorderreifen.

Am gestrigen Dienstagabend, 18. Februar, stellte eine Streife der Adenauer Polizei gegen 19.15 Uhr in Müsch an einem Pkw, der ihnen entgegenkam, Funkenflug fest. Als die Polizisten genauer hinsahen, stellten sie fest, dass das Auto nur auf drei Reifen unterwegs war. Der vordere linke Reifen fehlte gänzlich. Stattdessen fuhr das Fahrzeug dort nur noch auf der Stahlfelge. Die Beamten folgten dem Pkw. Doch Anhaltesignal, Blaulicht und Martinshorn konnten den Pkw nicht stoppen. Der 81-jährige Fahrer setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Nach rund 3,5 Kilometern stoppte der Fahrer auf Grund der zu stark deformierten Felge kurz vor der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen seine Irrfahrt. Offensichtlich, so die Polizei, legte der Fahrer nach einem Verkehrsunfall eine Strecke von über 20 Kilometern auf drei Reifen zurück. Bei der anschließenden Kontrolle stellte die Polizei fest, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und für sein Fahrzeug kein Versicherungsschutz mehr bestand. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den Fahrer eingeleitet. Der Pkw wurde sichergestellt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.