Die meisten Verkehrsteilnehmer vorbildlich

Herschbroich. Am heutigen Tag, Montag, 22. Juni, zwischen 8 und 15.30 Uhr, wurden im Dienstgebiet der PI Adenau Geschwindigkeitskontrollen an mehreren Örtlichkeiten durchgeführt.

In der Zeit zwischen 8.30 Uhr und 10 Uhr lag der polizeiliche Fokus auf den Bereich der L92, Gemarkung Herschbroich, aus Fahrtrichtung Nürburg kommend in Fahrtrichtung Adenau. Im Zuge dessen konnten bei erlaubten 70 km/h, außerhalb geschlossener Ortschaften, insgesamt sechs Geschwindigkeitsverstöße geahndet werden. Der Spitzenwert an dieser Messtelle betrug nach Abzug der Toleranz 100 km/h. Dem verantwortlichen Fahrzeugführer erwartet nun eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige sowie ein Punkt im Zentralen Fahrerlaubnisregister.

 

Zwischen 12.45 Uhr und 1345 Uhr wurde die Geschwindigkeitskontrolle auf die Ortslage Baar, OT Niederbaar, verlagert. Gemessen wurden die Fahrzeuge aus Fahrtrichtung Mayen kommend in Fahrtrichtung Nürburgring. Auch hier konnten insgesamt sechs Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden. Bei einem der Fahrzeugführer konnte ein Geschwindigkeitswert von 77 km/h gemessen werden. Bei erlaubten 50 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften zieht dies eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige sowie ein Punkt als polizeiliche Konsequenz zur Folge.

 

Abschließend wurde in der Ortslage Virneburg, Ortseingang aus Fahrtrichtung Mayen kommend in Fahrtrichtung Nürburgring, in der Zeit zwischen 14 und 15 Uhr, eine Messstelle eingerichtet. An dieser Örtlichkeit wurden keinerlei Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. An dieser Örtlichkeit konnten darüber hinaus Gurt- und Handyverstöße geahndet werden.

Resümierend lässt sich jedoch feststellen, dass sich der Großteil der Verkehrsteilnehmer an die gültigen Verkehrsregeln hielten. Die PI Adenau wird auch in Zukunft weiterhin punktuelle Verkehrskontrollen und Geschwindigkeitsmessungen durchführen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.