Ein Unglück kommt selten allein

Adenau. Ein 48-jähriger Mann aus der VG Adenau wurde am Montagabend, 25. Oktober, gegen 18.30 Uhr, schnell hintereinander "Opfer" zweier Unfälle.

Als Autofahrer musste der Geschädigte mit seinem Fahrzeug in Höhe eines Fußgängerüberweges verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende Autofahrerin erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. An der Unfallstelle kam es wegen starken Verkehrsaufkommens umgehend zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Dies veranlasste den Geschädigten, regelnd einzugreifen.

Als der Geschädigte in dunkler Kleidung auf dem beleuchteten Fußgängerüberweg stehend mit ausgestrecktem Arm einem herannahenden Pkw gegenüber Anhaltezeichen gab, erkannte die Fahrerin dieses Pkw mutmaßlich wegen der Lichtverhältnisse (Dämmerung, Regen, Lichtreflexionen) die Situation nicht und fuhr den Geschädigten an.

Hierbei erlitt der Geschädigte multiple Prellungen, so dass er mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden musste.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.