mjo

Erstmals wird Jazz gespielt

Antweiler. Die Reihe »Jahres-aus-Klang« in Gilligs Mühle umfasst in diesem Jahr erstmals vier Konzerte.

Stetig gestiegen sind in den vergangenen Jahren die Besucherzahlen des »Jahres-aus-Klang« in Gilligs Mühle, die in Trägerschaft des Vereins für Heimatpflege Antweiler stattfinden. Deshalb wurden in diesem Jahr erstmals vier statt drei Konzerte unter der Federführung von Robert Nikolayczik organisiert.
»Die Mühle ist bekannt für ihre gute Akustik«, betonte Ewald Gillig bei der Vorstellung des Programms in der Adenauer Geschäftsstelle der Volksbank RheinAhrEifel eG, die die diesjährige Konzertreihe mit 1500 Euro fördert.
Den Auftakt macht am Donnerstag, 27. Dezember, um 19 Uhr die Aremberger Hofmusik, der auch Nikolayczik angehört. Unter dem Titel »(Zauber-)Flöte« spielt das Ensemble Werke von Baptist Wendling und des »Teenagers« Wolfgang Amadeus Mozart, wie Nikolayczik es formulierte. Die Quartette sind dadurch charakterisiert, dass die erste Violine durch eine Flöte ersetzt wird.
Am Freitag, 28. Dezember, ist der »Jahres-aus-Klang« um 19 Uhr in der Aremberger Kirche St. Nikolaus zu Gast. »Dort gibt es mit der König-Orgel von 1750 die bedeutendste Orgel im Adenauer Land«, betonte Nikolayczik.

Glühwein in der Pause

Johannes Geffert, Christoph Hamborg und Paul Rhee werden an der Orgel, an der Posaune und am seltenen Instrument namens Zink  Werke zum Thema »Himmlische Lüfte, barock« spielen. In der Pause gibt es für die Besucher Glühwein.
Eine Neuerung erleben die Zuschauer am Samstag, 29. Dezember, um 19 Uhr in der Mühle. Dann wird es beim »Jahres-aus-Klang« erstmals ein Jazzkonzert geben. Das Kämmerling Quartett spielt an diesem Abend sowohl eigene Stücke als auch Werke von George Gershwin. Roland Kämmerling (Trompete, Flügelhorn) hat übrigens in der Nähe von Antweiler seine Wahlheimat gefunden.
Den Abschluss des »Jahres-aus-Klang« bildet am Sonntag, 30. Dezember, um 18 Uhr »Ein Abend mit... Mendelssohn« in Gilligs Mühle. Mit 13 Jahren schrieb Felix Mendelssohn die Streichersinfonie No. 7 d-Moll für die Hauskonzerte seiner Familie. Dementsprechend wird das Werk von Schülern der Streicherakademie Reifferscheid vorgetragen. Nach der Pause, in der die Burgschänke für die Gäste bereit steht, spielen erfahrene Musiker der Akademie das Streichquintett in A-Dur op. 18, das Mendelssohn mit 17 Jahren schrieb.

Tickets

Tickets kosten im Vorverkauf 15 Euro, ermäßigt 5 Euro (27. und 29.12.), 18 Euro (28.12.) oder 25 Euro (30.12.).
Vorverkauf: Buchhandlung Rees (Adenau) und Früchte Bleuel (Antweiler)
Tel. Reservierung: Montag bis Samstag von 18 bis 19 Uhr unter Tel. 0170-7649760.
Reservierung per E-Mail an heathermeurer@gmx.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.