"Gelbe Karte" für Schnee-"Drifter"

VG Adenau. Polizei vermeldet Platzverweise und Ordnungswidrigkeitenanzeigen rund um den Nürburgring.

Aufgrund der starken Schneefälle kam es am Donnerstag laut Polizei zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, insbesondere auf Nebenstrecken rund um den Großraum Nürburgring. Dutzende Meldungen wegen witterungsbedingt liegengebliebener Lkw und zeitweise unpassierbarer Straßen forderten den Dauereinsatz der Straßenmeistereien, der Feuerwehr und der Polizei. Verzeichnet wurden aufgrund der Witterung drei Verkehrsunfälle, bei denen es bei Sachschäden blieb. In einem Fall war ein Verkehrsunfall auf der B257 bei Quidelbach auf die Sommerbereifung am Pkw des beteiligten Fahrers aus Frankreich zurückzuführen. Gegen den Verantwortlichen wurden ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und die Einbehaltung einer Sicherheitsleistung angeordnet. Den Pkw stellte die Polizei bis zur Montage geeigneter Bereifung vorübergehend sicher.

Während die Mehrheit der Verkehrsteilnehmer Schwierigkeiten hatten, ihr Fahrtziel überhaupt zu erreichen, fanden sich wiederum sogenannte "Drifter" am Nürburgring ein, um in den dortigen Kreisverkehrsplätzen ihre gefährlichen Fahrmanöver auf den öffentlichen Straßen auszuführen. Gegen mehrere "Drifter" wurden Platzverweise erteilt und Ordnungswidrigkeitenanzeigen bzw. Mitteilungen an die zuständigen Führerscheinstellen, eine sogenannte "Gelbe Karte", vorgelegt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.