Große Wiesn an der Ahr

Insul. Weiß-blau bestimmte in den vergangenen Tagen das Bild in Insul: Das 40. Oktoberfest wurde zünftig im großen Festzelt und mit einem farbenprächtigen Umzug an der Ahr gefeiert.

Dicht an dicht standen die Zuschauer, als sich der prachtvolle Zug seinen Weg durch Insul bahnte. Auch wenn sich der Wettergott nicht von seiner besten Seite präsentierte, erlebte das Publikum einen farbenfrohen und fröhlichen Umzug, der aus liebevoll gestalteten Motivwagen und freudestrahlenden Fußgruppen bestand. Während der Junggesellenverein in bayrischer Tracht den Zoch anführte, ertönte vom folgenden Wagen aus Dernau volkstümliche Live-Musik. Viele Vereine und Institutionen schlossen sich an, darunter die Kindertagesstätte St. Franziskus aus Schuld. Die Kinder, deren Eltern und Erzieherinnen hatten sich anlässlich des Oktoberfest-Jubiläums erstmal für eine Teilnahme entschieden und verteilten als Gärtner eifrig "Wurfmaterial" an das Publikum. Verschiedene Kapellen gaben den musikalischen Ton an und auch die Weinkönigin aus Mayschoß Romana Schreiner und Bachus Florian Schäfer sowie ihr Gefolge fuhren in einer Kutsche mit und sorgten für prächtige Stimmung, während im großen Festzelt die weiß-blaue Party ihre Fortsetzung fand. Von Freitag bis Montagabend heizten dort Bands aus dem Alpenraum, aber auch die Original Veltöner Musikanten aus Insul und die Bornheimer Vorgebirgsmusikanten ein. Kaum verwunderlich, dass das Zelt aus allen Nähten platzte. Der Samstagabend beispielsweise war schon Wochen vor dem Oktoberfest in Insul so stark nachgefragt, dass keine Tischreservierungen mehr möglich waren.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.