Martinsmarkt mit jecken Stunden

Adenau. In Adenau fallen gleich mehrere Feiertage auf ein Datum. Denn am Sonntag, 11. November, lädt der örtliche Gewerbeverein nicht nur zum Martinsmarkt und damit zum entspannten Sonntagsbummel durch die verkaufsoffenen Geschäfte. Auch die fünfte Jahreszeit wird standesgemäß eröffnet. Federführend dafür ist die KG Rot-Weiß Adenau, die sich gemeinsam mit dem Gewerbeverein in die Veranstaltung einbringt.

Shoppen, genießen, feiern ? all das ist in geballter Form wieder von 12 Uhr bis 17 Uhr in Adenau möglich. Und nach dem Einkaufsbummel wartet noch eine Überraschung auf das Publikum: das große Feuerwerk, welches um 18 Uhr den Abendhimmel über dem Eifelstädtchen erhellen wird. Zuvor präsentiert sich Adenau wieder als kundenfreundliche Einkaufsstadt, deren Fachgeschäfte sich mit einem breiten Sortiment und vielen Martinsmarkt-Aktionen an die Besucher richten - persönliche Beratung inklusive. Der veranstaltende Gewerbeverein hat an alles gedacht. So liegen in den Fachgeschäften 3.000 Gutscheine für eine Fahrt auf dem Kinderkarussell bereit, verkehrt ein kostenloser Busshuttle. Er chauffiert die Gäste mitten hinein ins Geschehen, während die Autos auf den gebührenfreien Parkplätzen abgestellt werden können. Traditionell verwandelt sich die für den motorisierten Verkehr gesperrte Hauptstraße in eine Fußgängerzone, auf der sich ein Marktstand an den nächsten reiht. Hier, aber auch in der Fachgeschäften lässt es sich ausgiebig bummeln und das eine oder andere Weihnachtspräsent dürfte am Elften im Elften in die Einkaufstaschen der Besucher wandern. Jecke Tön kommen von der großen Bühne am Markt. Ab 12.11 Uhr wird die Session für das Adenauer Land eröffnet. Die KG Rot-Weiß hat in Zusammenarbeit mit weiteren Karnevalsvereinen der Verbandsgemeinde Adenau ein närrisches Programm gestaltet. U.a. sorgen »Die Coellner« für Fastelovendsstimmung.  

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.