Mehrere Verstöße bei Verkehrskontrollen

Schuld. Am Montag, 26. April, führte die Polizeiinspektion Adenau im Dienstgebiet mehrere stationäre sowie mobile Kontrollen des Fahrzeugverkehrs durch.

Das Hauptaugenmerk der Kontrollen lag dabei auf der Überprüfung der Fahrtauglichkeit der Fahrzeugführer, der technischen Veränderungen an Kraftfahrzeugen sowie auf der Feststellung von Geschwindigkeitsüberschreitungen.

Hierbei konnten zwischen 13 und 14 Uhr innerhalb weniger Minuten zwei Fahrzeugführer festgestellt werden, denen aufgrund ihrer Alkoholisierung bzw.

ihrer Konsums von Betäubungsmittel die Weiterfahrt untersagt werden musste. In beiden Fällen erwartet die Fahrzeugführer ein hohes Bußgeld sowie ein mehrwöchiges Fahrverbot.

 

Am Nachmittag wurde bei Kontrollen im Bereich des Nürburgrings zwei Fahrzeuge angetroffen, bei denen die Betriebserlaubnis aufgrund technischer Veränderungen erloschen war. Bei einem der beiden Fahrzeuge musste aufgrund der Veränderung die Weiterfahrt vor Ort untersagt werden. Auch hier müssen die Fahrerzeugführer und Fahrzeughalter mit einem Bußgeld rechnen.

 

Weiterhin wurden bei einer Geschwindigkeitsmessung im Bereich der L75, Ortslage Schuld (Wasserscheide) insgesamt zwölf Pkw und Motorräder festgestellt, die dort bei erlaubten 70 km/h teilweise deutlich zu schnell unterwegs waren. Acht Fahrzeugführer müssen mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige sowie mit Punkten im Verkehrszentralregister rechnen. Ein Motorradfahrer wurde hier mit einer Geschwindigkeit von 122 km/h festgestellt. Dieser muss ebenfalls mit einem Fahrverbot von einem Monat rechnen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.