»Schulzentrum« feierte Jubiläum

Adenau. Seit 1972 wird im Schulzentrum in der Alten Poststraße in Adenau, der heutigen Realschule plus, nun schon gelehrt, gelernt und ausgebildet. Dieses Jubiläum feierten Schüler, Lehrer und Eltern mit einem Schulfest.

Ein kleiner Rückblick: Im Juni 1969 wird der Grundstein für das damalige Schulzentrum in Adenau gelegt. Im Jahr 1972 sind die Bauarbeiten abgeschlossen und der Schulbetrieb beginnt. Über die Jahren entwickeln sich die Schulen Stück für Stück weiter: 1975 wird eine Sporthalle erbaut, 1982 der erste Computerraum eingerichtet und später eine Schul-Partnerschaft mit dem Collège Paul Eluard in Verzy aufgebaut. 2004 richtet man eine freiwillige Ganztagsschule ein und die ersten Bläserklassen werden etabliert. Mehrere Tausend Schüler haben seit 1972 im Adenauer Schulzentrum die Schulbank gedrückt und schließlich ihren Abschluss gemacht. Trotz all dieser Errungenschaften fragt Schulleiter Karl-Heinz Sundheimer in seinem Grußwort: »40 Jahre Schulzentrum Adenau. Ein Anlass zum Feiern?« Berechtigt ist diese Frage, denn das Schulzentrum Adenau gibt es genaugenommen nicht mehr. Ein »Schulzentrum« meint ein Gebäude, in dem unterschiedliche Schulen mit getrennten Ausbildungswegen untergebracht sind, und dies ist hier nicht mehr der Fall. Im Jahr 2009 wurden die Realschule Adenau und die Johanniter Hauptschule aufgelöst und die neue »Realschule plus Adenau« gegründet. Hier wird es den Schülern zudem durch die integrierte Fachoberschule ermöglicht, die Fachhochschulreife zu erlangen. »Trotzdem haben wir uns entschlossen, das Jubiläum mit einer Projektwoche und einem Präsentationstag zu feiern«, so Sundheimer. Bei blauem Himmel und Sonnenschein konnten die Besucher die Ergebnisse der Projektwoche bestaunen oder sich von Auftritten der Schülerband oder Bläserklasse begeistern lassen. Ein Highlight bildete ein Klassenraum, in dem die Klassenfotos nahezu aller Abschlussjahrgänge von 1972 bis 2012 betrachtete werden konnten. Auch Landrat Dr. Jürgen Pföhler ließ es sich nicht nehmen, den Feierlichkeiten beizuwohnen, und überreichte dem Schulleiter die Ehrenurkunde des Kreises.    Foto: Schmitz

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.