fs

Sensationelles Ergebnis für Teams des MSC Adenau

Top Leistungen bei Gleichmäßigkeitsprüfung

Nürburg. Beim siebten und letzten Lauf zur Gleichmäßigkeitsprüfung (GLP) Nürburgring gingen 153 Teams an den Start, davon neun Teams des MSC Adenau. Das Besondere am letzten Lauf in diesem Jahr war, dass das Rennen auf der VLN Variante stattfand, der Kombination aus Nürburgring Nordschleife und der Grand-Prix-Strecke. Bei GLP-Fahrern und der Fangemeinde sorgte das für Begeisterung.

Optimales Rennwetter, ein volles Starterfeld und 153 Teams mit ihren Boliden machten den letzten Lauf der GLP-Saison zum Erlebnis. Die Teilnehmer mussten zehn volle Runden zurücklegen und waren dabei mehr als drei Stunden auf der Strecke. Bis auf einige Ausnahmen schafften es fast alle Teams in die Wertung. Unfälle oder Schäden auf der Strecke und an den Rennfahrzeugen blieben gänzlich aus. Nach Angaben der Organisatoren habe es so etwas vorher noch nicht gegeben.

Gesamtsieger der Veranstaltung wurde das Team Steven Ostrowski und Sabine Steiner. Weitere  Ergebnisse der Teilnehmer aus dem MSC Adenau: Platz 7 Team René und Tina Göbbels, Platz 11 Team Christian und Davina Ostrowski, Platz 24 Team Norbert und Anja Schäfer, Platz 51 Team Werner Alt und Stefan Hannes, Platz 57 Team Dieter und Veronika Nüsser, Platz 93 Team Jan Heiler und Pascal Turfkruyer, Platz 124 Team Nils Rieder und Marcus Westphal, Platz 133 Team Nick und Norbert Theisen

Ebenfalls bemerkenswert war die Leistung der Teams Schäfer und Theisen. Sie schafften es eine
eine Setz- und eine Bestätigungsrunde auf die 1/100 Sekunde genau zu absolvieren und das nur mit herkömmlichen Stoppuhren. http://www.mscadenau.de www.mscadenau.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.