Ahr-Winzer wieder stark beim Deutschen Rotweinpreis

Dernau. Er ist einer der renommierten Weinpreise von internationalem Rang und zeichnet jährlich die Besten der Besten aus allen deutschen Weinbauregionen aus: Der Deutsche Rotweinpreis des europäischen Weinmagazins Vinum.

In diesem Jahr sind wieder Top-Rotweine der Ahr unter den Preisträgern, allen voran die Weingüter Meyer-Näkel und H.J. Kreuzberg aus Dernau mit jeweils ersten Plätzen in den Kategorien Spätburgunder und Klassische Deutsche Sorten. Ein Novum: Erstmals ist das Ahrtal am Samstag, 13. November, Schauplatz der Preisverleihung von Vinum mit Sitz in der Schweiz. Der Ahrwein e.V. war bereits seit 2020 in Gesprächen mit Vinum, die Veranstaltung ins Ahrtal zu holen.

 

Wein-Tasting am 13. November im Kloster Marienthal

 

„Eigentlich sollte es eine große Galaveranstaltung im Steigenberger Kurhaus-Saal geben. Die Flutkatastrophe hat diese Pläne leider zunichte gemacht. Umso dankbarer sind wir Vinum, dass sie am Ahrtal als Standort festgehalten haben, auch wenn die Veranstaltung in etwas kleinerem Rahmen organisiert wird“, erläutert Peter Kriechel, Vorsitzender des Ahrwein e.V. Die Preisverleihung findet am 13. November ab 11 Uhr im Kloster Marienthal statt. Nach der internen Veranstaltung präsentieren 25 Erfolgsbetriebe von 14 bis 17.30 Uhr weit über hundert Weine aus ihren Kollektionen für Weinfreunde aus Nah und Fern. Die Erzeuger kommen aus den Anbaugebieten Württemberg, Baden, der Pfalz, Rheinhessen und sogar von Saale-Unstrut. Tickets für das Wine-Tasting zum Preis von 25 Euro sind erhältlich unter www.vinum.eu/rotweinpreis-festival

 

 

Fünf Weingüter von der Ahr ausgezeichnet

 

Schon etliche Male sprangen Weinerzeuger von der Ahr beim Deutschen Rotweinpreis von Vinum auf das Podest, gegen starke nationale Konkurrenz. Denn über 1500 Weine werden regelmäßig für diesen Wettbewerb aufgeboten. Im Vorjahr siegten gemeinsam die Weingüter Meyer-Näkel und die Winzergenossenschaft Mayschoß in der Königsklasse Spätburgunder. Auch in diesem Jahr stellte die Ahr zwei Sieger, drei weitere Winzer platzierten sich auf dem Treppchen. So konnten Meike und Dörte Näkel sowie Ludwig Kreuzberg einen ersten Rang erzielen und auch die Weingüter Deutzerhof, Kriechel und Stodden freuten sich über Top-Ränge in diesem Jahr. Die Weine dafür wurden allesamt kurz vor der Flutkatastrophe auf den Weg gebracht.

 

„Nach diesen tollen Erfolgen war es für uns selbstverständlich, dass die diesjährigen Ehrungen und Weinvorstellungen an der Ahr stattfinden müssen“, berichtet der Erfinder des Rotweinpreises, Vinum-Redakteur Rudolf Knoll. Jetzt sei zwar teilweise Improvisation angesagt, aber man wolle einen Beitrag zum Wiederaufbau und der Erholung der Region leisten.

 

 

Die Preisträger von der Ahr:

 

Kategorie Spätburgunder

 

1. Platz

2019 Spätburgunder Walporzheimer Kräuterberg

Großes Gewächs Ahr

Weingut Meyer-Näkel, Dernau

 

3. Plätze

2019 Spätburgunder Dernauer Pfarrwingert

Großes Gewächs Ahr

Weingut Meyer-Näkel, Dernau

 

2018 Spätburgunder Recher Herrenberg

Großes Gewächs Ahr

Weingut Jean Stodden, Rech

 

Kategorie Klassische deutsche Sorten

 

1.Platz

2019 Frühburgunder Dernauer Hardtberg

Großes Gewächs Ahr

Weingut H.J. Kreuzberg, Dernau

 

Zweimal 2. Platz

2019 Frühburgunder Mayschosser Mönchberg

Großes Gewächs Ahr

Deutzerhof, Mayschoß

 

2018 Frühburgunder Dernauer Hardtberg

Großes Gewächs Ahr

Weingut H.J. Kreuzberg, Dernau

 

Kategorie Unterschätzte Sorten

 

2. Platz

2018 Portugieser Walporzheimer Kräuterberg Ahr

Weingut Kriechel, Ahrweiler

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.