mjo

Mayschoß wird zum Treff für Oldtimer-Fans

Mayschoss. An diesem Wochenende findet die ADAC Rallye Köln Ahrweiler statt. Start und Ziel sind in Mayschoß.

Einmal mehr wird das beschauliche Winzerörtchen Mayschoß von Freitag bis Sonntag, 9. bis 11. November, zum Rallyemekka. Rund um Winzergenossenschaft und Bahnhof rückt der Wein für die "ADAC Rallye Köln Ahrweiler" einmal in den Hintergrund. Am Freitagabend ab 17.01 Uhr wird die Startreihenfolge für den langen Rallyesamstag herausgefahren.

Früh aufstehen

Am Samstag heißt es dann früh aufstehen, um als Zuschauer die besten Stellen zu suchen. Die Teams nehmen schon ab 9.01 Uhr die rund 152 Wertungsprüfungskilometer unter die Räder. Einer der „Kult-Zuschauerpunkte“ ist sicher Reifferscheid, wo nicht nur der Streckensprecher Jahr für Jahr die zahlreichen Zuschauer informiert. Die Feuerwehr kümmert sich zudem um das leibliche Wohl. Um die Mittagszeit lohnt sich dann ein Abstecher nach Meuspath am Nürburgring. Dort werden die „Wunden des Vormittags“ behandelt und die Fahrzeuge für den Samstagnachmittag und die einbrechende Dunkelheit vorbereitet. Eine ganz besondere, teils hektische aber faszinierende Stimmung ist im ganzen Ort zu spüren. Am frühen Abend ab 17.30 Uhr werden die Teilnehmer zurück auf der Zielrampe in Mayschoß erwartet.

Alle Favoriten sind wieder am Start

Die Veranstalter rechnen mit rund 70 Fahrzeuge, die an der Wertung teilnehmen. Mit Georg Berlandy ist der Rekordsieger im „Willi“ genannten Opel Kadett C GT/E ebenso am Start wie Walter Gromöller im Opel Ascona B 400, der im letzten Jahr mit dem zweiten Platz feierte. Traditionell trägt die "Youngtimer Trophy" ihr Finale bei der ADAC Rallye Köln-Ahrweiler aus. Dies stellt die Teilnehmer des Rundstreckenwettbewerbs oftmals vor eine große Herausforderung. Denn oftmals scheitert es an dem passenden Fahrzeug für die engen Strecken quer durch die Eifel, oder aber es fehlt jegliche Erfahrung in der grundverschiedenen Ausrichtung des Motorsports. Für Franz-Josef Heiden und seinen Sohn Marco sind diese Vorgaben kein Problem. Zum einen hat man mit dem Ford Escort RS2000 ein Rallye erprobtes Fahrzeug in der Garage stehen und mit der insgesamt 12. Teilnahme zählt Franz-Josef Heiden bereits zu den etablierten Startern bei dieser Rallye. Mit dem Klassensieg beim letzten Lauf auf der Rundstrecke konnte man bereits Mitte Oktober die Meisterschaft auf der Nordschleife perfekt machen.

Alle Informationen rund um die Rallye Köln-Ahrweiler 2018 im Internet unter www.rallye-koeln-ahrweiler.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.