Einfach einmal "Danke" sagen

WochenSpiegel-Leser können ihren Dank aussprechen

Ahr. Wir geben unseren Leserinnen und Leser die Möglichkeit, ihren Helden der Corona-Krise einfach einmal Danke zu sagen. Schicken Sie uns ein Video oder ein Foto und erzählen Sie uns, wem Ihrer Meinung nach ein Dank ausgesprochen werden sollte und warum.

Wer die "Helden des Alltags" sucht, der muss im Moment zum Beispiel nur in einen Lebensmittelmarkt gehen. Hier sind die Verkäuferinnen und Verkäufer auch während der Corona-Pandemie tagtäglich für unsere Versorgung vor Ort. "Helden des Alltags" arbeiten auch in Kliniken, Pflegeheimen und bei der Polizei. Neben den hauptamtlichen Kräften sind aber auch viele Ehrenamtliche für uns alle im Einsatz. Egal, ob die Freiwilligen Feuerwehren, die Rettungskräfte des DRK oder des THW - sie alle stellen sich uneigennützig in den Dienst der Gemeinschaft, um neben ihren sonstigen Aufgaben jetzt auch zur Überwindung der Corona-Krise beizutragen. Da sollte man einfach einmal "Danke" sagen.

Haben Sie auch jemanden, dem Sie in den Zeiten von Corona danken wollen? Dann können Sie das in unserer WochenSpiegel-Dankeschön-Aktion kundtun. Wir geben Ihrem Dank eine große Reichweite. Ob auf unserer stark besuchten Webseite www.wochenspiegellive.de, auf unseren jeweiligen Facebook-Seiten oder in unseren gedruckten Ausgaben. Schicken Sie uns ein kleines Video, in dem Sie erklären, wer Sie sind, woher Sie kommen und wem und warum Sie besonders danken möchten. Sie können uns auch nur ein Foto von sich, mit Angabe des Namens und des Wohnortes, sowie ein paar Zeilen schicken, aus denen hervorgeht, wem sie danken und warum.

Schicken Sie uns Ihre Nachricht per E-Mail an:

Für die Ausgabe Adenau: red-adenau@weiss-verlag.de

Für die Ausgabe Ahrtal: red-ahrtal@weiss-verlag.de

Für die Ausgabe Cochem/Zell: red-cochem@weiss-verlag.de

Für die Ausgabe Mayen: red-mayen@weiss-verlag.de

Für die Ausgabe Vulkaneifel: red-daun@weiss-verlag.de

 

Wir freuen uns auf Ihre Nachrichten!

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.