Land investiert Millionen in Straßen

Geld für L 74 und Ortsdurchfahrt Sinzig

Ahr. Das Verkehrsministerium hat den Investitionsplan 2019-2023 veröffentlicht. Im Kreis Ahrweiler werden unter anderem die Landesstraßen 73, 74, 80 und 82 mit mehreren Millionen Euro bedacht.

Der Landkreis Ahrweiler erhält für den Ausbau der Kreisstraße 6 zwischen der Kreisstraße 5 und Antweiler eine Zuwendung in Höhe von 1,07 Millionen Euro, wie Verkehrsminister Dr. Volker Wissing mitgeteilt hat. Auch für andere Straßen im Kreis Ahrweiler werden dringend Landesmittel erwartet. Vergangene Woche erst hatte Guido Misius, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau, seinem Unmut über die Informationspolitik des Verlehrsministeriums Luft gemacht. Hintergrund ist der schlechte Zustand der Landesstraße 74 zwischen Wershofen und ihrer Einmündung in die L 73 mit Schlaglöchern, aufgebrachten Flicken, bröckelnden Fahrbahnrändern und einer geringen Fahrbahnbreite.

Sowohl Nisius als auch der Landtagsabgeordnete Horst Gies sowie verschiedene Akteure aus Wershofen hatten in den vergangenen Jahren beim Verkehrsministerium mehrfach um eine Aufnahme in das anstehende Investitionsprogramm 2019-2023 des Landes gebeten. Die Initiative »Wershofen aktiv« hatte dazu im Sommer 2019 eine Unterschriftenliste an Verkehrsstaatssekretär Andy Becht überreicht. Gleiches gilt für den Ausbau der L 73 zwischen Dümpelfeld und Insul. Hierzu hatte Nisius Ministerpräsidentin Malu Dreyer 2019 eine Unterschriftensammlung ausgehändigt.

Eine konkrete Antwort hatte das Ministerium nie gegeben, sondern erst kürzlich auf die Veröffentlichung des Investitionsplans im ersten Quartal 2020 verwiesen. Über »dieses Versteckspiel und diese Hinhalterei« hatte Nisius sich beschwert. Nun hat das Ministerium den Investitionsplan 2019-2023 für Rheinland-Pfalz mit 870 Projekten und einem Bauvolumen von rund 560 Millionen Euro veröffentlicht. Im Investitionsplan finden sich Projekte ab 150.000 Euro Baukosten. Der Inhalt dürfte die Laune des Bürgermeisters verbessert haben. Denn für die Arbeiten an der L 74 zwischen L 73 und Hümmel will das Land 3,28 Millionen Euro bereitstellen.

Auch die L 73 soll mit insgesamt 737.000 Euro bedacht werden für Maßnahmen zwischen Insul und Dümpelfeld, zwischen Schuld und dem Abzweig der L 75 sowie in Antweiler. 150.000 Euro weist der Plan zudem für einen Kreisverkehr an der Einmündung der L 79 in die B 257 auf dem Roßberg bei Kalenborn aus.
Auch die L 80 ist im Investitionsplan aufgeführt. Rund 2,5 Millionen Euro sind dort für die Ortsdurchfahrt Nierendorf und die Strecke bis zum »Deutschen Eck« veranschlagt. Für Maßnahmen an der Bachbrücke in Heppingen und das Teilstück der L 80 zwischen Oeverich und der Landesgrenze stehen zusammen rund 585.000 Euro im Plan.

1,42 Millionen Euro sollen in Baumaßnahmen an der L 84 in Ahrweiler (Wilhelmstraße, Friedrichstraße, Ramersbacher Straße) fließen. Für den weiteren Verlauf der Straße zwischen Ahrweiler und Ramersbach sind 240.000 Euro vorgesehen. Für die Ortsdurchfahrt Dedenbach (L 88) weist der Investitionsplan 1,15 Millionen Euro aus. Die L 85 zwischen Staffel und Ramersbach soll außerorts mit insgesamt 1,69 Millionen Euro bedacht werden. Für die L 82 zwischen Wehr und Franken außerorts sowie für die Ortsdurchfahrt Wehr sind insgesamt 3,8 Millionen Euro vorgesehen. In Sinizg soll ebenfalls gebaut werden. 1,54 Millionen Euro soll es für Arbeiten an der L 82 (Barbarossastraße, Lindenstraße, Rheinstraße) geben. Für die Koblenzer Straße zwischen B 9 und Rheinstraße sind weitere 402.000 Euro geplant.

Den gesamten Investitionsplan finden Sie im nebenstehenden pdf-Dokument.



Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.