Zwei weitere Junggesellen-Schützen infiziert

Ahr. Bei der Mitgliederversammlung hatte ein Vereinsmitglied unwissentlich weitere Mitglieder des Vereins angesteckt.

Aus den Reihen der Junggesellen-Schützengesellschaft Grafschaft-Lantershofen sind zwei weitere Mitglieder positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Am vergangenen Wochenende wurde bei einem Besucher der Mitgliederversammlung der Junggesellen-Schützengesellschaftdas Virus nachgewiesen. Die Person lebt im Kreis Euskirchen. Nach Bekanntwerden der Neuinfektion hatte das Gesundheitsamt des Kreises Ahrweiler insgesamt 27 Veranstaltungsteilnehmer sowie weitere private Kontakte ermittelt, unverzüglich getestet und gegenüber den Kontaktpersonen eine sofortige Quarantäne angeordnet. Von allen in diesem Zusammenhang Getesteten liegt jetzt bei zwei weiteren Personen aus der Gemeinde Grafschaft ein positiver Nachweis auf das Coronavirus vor. Weitere 18 negative Testergebnisse sind eingegangen, die weiteren Befunde stehen noch aus. Die engen Kontaktpersonen der beiden Infizierten werden derzeit ermittelt, ebenfalls getestet und befinden sich in einer angeordneten häuslichen Isolation.

Ebenfalls positiv getestet wurde ein Reiserückkehrer aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Damit steigt die Anzahl der registrierten, mit dem Virus infizierten Personen seit Beginn der Zählung im März auf 230. Davon gelten 220 Personen als genesen. Hinzu kommt ein Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Demnach gelten im Kreis Ahrweiler aktuell neun Personen als infiziert. 86 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne.

Der Verlauf der Infektionen stellt sich in den einzelnen Städten, Gemeinden und Verbandsgemeinden im Kreis wie folgt dar:

Verbandsgemeinde Adenau: 28 Infektionen, davon 28 genesen
Verbandsgemeinde Altenahr: 19 Infektionen, davon 18 genesen
Verbandsgemeinde Bad Breisig: 24 Infektionen, davon 23 genesen
Verbandsgemeinde Brohltal: 14 Infektionen, davon 13 genesen
Gemeinde Grafschaft: 27 Infektionen, davon 25 genesen
Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: 63 Infektionen, davon 60 genesen
Stadt Remagen: 23 Infektionen, davon 23 genesen
Stadt Sinzig: 32 Infektionen, davon 30 genesen, 1 Person verstorben

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.