Person im Rhein vermisst

Brohl-Lützing. Gegen 7.45 Uhr am Freitagmorgen beobachtete ein Zeuge in Burgbrohl, wie sich ein Unbekannter an seinem Fahrzeug zu schaffen machte.

Noch während der Zeuge die Polizei verständigte, bemerkte der mutmaßliche Täter, dass er aufgefallen war und flüchtete in schneller Fahrt in Richtung Brohl-Lützing/B 9. Praktisch zeitgleich mit der ersten Wahrnehmung durch eine auf der Anfahrt befindlichen Streife der Polizei Remagen, verursachte der Flüchtende in Brohl-Lützing, etwa im Bereich des Bahnüberganges auf der B 9 einen Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Autofahrerin leicht verletzt (vorsorgliche Einlieferung in ein Krankenhaus), die beteiligten Fahrzeuge wurden hierbei erheblich beschädigt. Der nach wie vor unbekannte Mann setzte seine Flucht nunmehr zu Fuß in Richtung des nahegelegenen Rheins fort. Nach gesichertem Informationsstand ging/lief er ohne zu zögern ins Wasser und wurde sofort von der starken Strömung erfasst. In der Folge wurde der Mann von mehreren Zeugen hilflos und offensichtlich in erheblichen Schwierigkeiten im Rhein treibend gesehen. Die Polizei Remagen leitete umgehend einen umfangreichen

Such- und Rettungseinsatz ein in den neben Einsatzkräften an Land vor allem auch zwei Hubschrauber, Feuerwehrboote sowie die Wasserschutzpolizei eingebunden waren. Trotz aller Bemühungen fehlt bislang (Stand: 10 Uhr) jede Spur von dem Unbekannten. Denkbar ist sowohl, dass es ihm doch noch aus eigener Kraft gelungen ist, sich ans Ufer zu retten, derzeit kann ein Ertrinkungstod aber auch nicht ausgeschlossen werden. Die Kripo Mayen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise nimmt die Polizei Remagen, Telefon: 0 26 42 / 9 38 20 oder  E-Mail:

piremagen@polizei.rlp.de entgegen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Simmerath hilft mit 10000 Euro

Simmerath. Es war fast wie ein herbstliches Fest, so erzählten viele Besucher vom verkaufsoffenen Sonntag in Simmerath. Den gemütlichen Bummel durch den Ort und die Geschäfte konnte man durch kulinarischen Genuss abrunden - und ihm mit dem abendlichen Open-Air-Konzert ein Sahnehäubchen aufsetzen. Die Spendenaktion »Simmerath hilft« fand mit dem Benefizkonzert der Band »Vennomenal« ihren krönenden Abschluss. Durch den Verkauf von Losen wurden stolze 10.000 Euro eingenommen, die nun an die Flutopfer aus den Nachbarkommunen Schleiden, Stolberg und Roetgen/Mulartshütte gespendet wird. Das beachtliche Spendenergebnis auf der einen Seite, die große Unterstützung und Bereitwilligkeit, für einen guten Zweck zu helfen, auf der anderen Seite, machen aus der Aktion einen vollen Erfolg und zeigen, wie Simmerath zusammensteht.   Durch den Kauf eines Loses konnte man zudem an einem Gewinnspiel teilnehmen, dessen Preise von der Gewerbeverein Simmerath Marketing GmbH & Co KG gesponsert wurde: Weber Grill Genesis II EX-315 GBS inkl. Zubehörpaket - Losnummer: 1656Fernseher LG OLED 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV, webOS 6.0 mit LG ThinQ -Losnummer: 04043 x Simmerather Geschenkekarte im Wert von 100 Euro - Losnummern 3040, 3159, 1257 Die Gewinner sollten sich bis zum 8. November per E-Mail an info@gewerbeverein-simmerath.de melden. Unter Vorlage des Gewinnerloses wird dann die Übergabe der Gewinne persönlich abgestimmt. Danach werden die Lose ungültig und die nicht ausgegebenen Gewinne bleiben beim Veranstalter.Es war fast wie ein herbstliches Fest, so erzählten viele Besucher vom verkaufsoffenen Sonntag in Simmerath. Den gemütlichen Bummel durch den Ort und die Geschäfte konnte man durch kulinarischen Genuss abrunden - und ihm mit dem abendlichen…

weiterlesen