900.000 Besucher im Regierungsbunker

Ahrweiler. Wolfgang Schröder aus St. Hubert bei Kempen wurde mit einem Präsentkorb überrascht.

»Wir sind Gewinnertypen. Wir müssen heute noch zur Spielbank in Bad Neuenahr«, scherzte Wolfgang Schröder in Richtung seines Freundes Hans-Peter Bastians, den er seit der Schulzeit kennt. Denn »gewonnen« hatte Wolfgang Schröder bereits am Mittwochvormittag. In der Dokumentationsstätte Regierungsbunker wurde er von deren Leiterin Heike Hollunder und Hans-Georg Klein, Vorsitzender des Heimatvereins »Alt Ahrweiler«, der die Dokumentationsstätte betreibt, als 900.000 Besucher begrüßt. Dafür gab es einen Präsentkorb mit Ahrwein, -sekt und anderen Genüssen.

Den Präsentkorb lieferte Heike Hollunder später zur Unterkunft des Gewinners. Schließlich hatte er den Anstieg zum Bunker mit seiner Frau Gaby Schröder und dem befreundeten Paar Angelika Wehner und Hans-Peter Bastians per Fahrrad bewältigt, was die Mitnahme des Korbs erschwerte. Der Besuch der Dokumentationsstätte war ein Programmpunkt des fünftägigen Urlaubs, den die befreundete Paare aus St. Hubert bei Kempen und aus Geldern gemeinsam im Ahrtal verbringen. Dabei erkunden sie die Gegend insbesondere mit den Fahrrädern. Heike Hollunder ist auch elf Jahre nach der Eröffnung der Dokumentationsstätte noch immer über das große Interesse erstaunt. Der Juli sei mit über 8.200 Besuchern  der besuchserstärkste Juli seit Eröffnung gewesen. »Nächstes Jahr erwarten wir schon den millionsten Besucher.« Das werde mit einer Party gefeiert.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.