Autofahrer bei Unfall eingeklemmt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Pkw-Fahrer missachtete Vorfahrt eines Kleinbusses.

Am Dienstagmorgen ereignete sich gegen 9.15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Verlängerung der Rotweinstraße bei Bad Neuenahr-Ahrweiler. Ein Pkw-Fahrer aus dem Kreis Euskirchen war aus Richtung Dernau kommend auf der B 267 unterwegs. Laut Polizei wollte er dabei die L 84 auf der Überführung in Richtung A 573 überqueren. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines VW-Kleinbusses, der von links aus Richtung Lantershofen kam. Die beiden Fahrzeuge kollidierten frontal. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw nach rechts in die Schutzplanke gedrückt.

Schwere Verletzungen

Der Fahrer des Pkw erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde im Fahrzeug eingeklemmt, so die Polizei. Der Löschzug der Feuerwehr Ahrweiler konnte den Fahrer aus dem Fahrzeug durch den Einsatz von Rettungsgeräten befreien. Anschließend wurden der Fahrer und seine schwer verletzte Beifahrerin ins Krankenhaus Bad Neuenahr verbracht. Der Fahrer des Kleinbusses erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den beiden Fahrzeugen entstanden Totalschäden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 25.000 Euro. Im Einsatz waren der Löschzug Ahrweiler mit 25 Feuerwehrleuten, ein Notarzt und drei Rettungsteams.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.