Benefiz-"Klangwelle" in Bonn

Event kehrt im Oktober für eine Saison an Ursprung zurück

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Erlös kommt den Betroffenen der Flutkatastrophe zugute. Deshalb suchen die Veranstalter weitere Sponsoren.

Bevor die »Klangwelle« 2014 in den Kurpark von Bad Neuenahr zog, war die Licht-Sound-Wasser-Show im Bonn beheimatet. Dorthin zieht sie nun wieder für eine Saison. 2020 musste die Klangwelle coronabedingt ausfallen, die Hochwasserkatastrophe machte auch die Planungen für 2021 zunichte. Dann hatten die Klangwellen-Macher »Consortium« aus Wien, die Techniker von »Eventures« aus der Grafschaft und die bisherigen Veranstalter »Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing« die Idee, die Klangwelle einmalig als Benefizveranstaltung in Bonn stattfinden zu lassen. Die fünfdrei eventagentur um die Brüder Simon und Julian Reininger boten sich als lokaler Partner zur Umsetzung an. Wenige Minuten nach der Anfrage sagte die Deutschen Post DHL Group die Grünfläche am Post Tower zu.

Jan Ritter, Geschäftsführer von Ahrtal und Bad Neben der Deutsche Post DHL Group hat die fünfdrei eventagentur auch den Chemie- und Pharmakonzern Bayer sowie die Deutsche Telekom als Unterstützer gewinnen können. »Wir sind total begeistert, wie viele Rückmeldungen wir binnen kürzester Zeit erhalten haben. Neben unseren drei Hauptsponsoren sind noch viele weitere Unterstützer und Partner mit dabei, die uns helfen, die Fixkosten für Infrastruktur, Technik und Personal zu decken, damit möglichst viel von den Eintritts- und Gastronomieeinnahmen ans Ahrtal gespendet werden kann», so Reininger. Unterstützende Unternehmen werden weiterhin gesucht.

Die Shows finden vom 7. bis zum 10. Oktober sowie vom 14. bis 17. Oktober statt. Als Vorprogramm sind in der ersten Woche die lokale Brassband »Knallblech« und in der zweiten Woche »saxOsing« dabei. Moderiert werden die Shows von Roland Nenzel sowie den Radio Bonn/Rhein-Sieg Moderatoren Stephan Unkelbach und Nico Jansen. Einlass ist jeweils um 18 Uhr, die Show geht von 20 bis 22 Uhr. Bis zum Showbeginn kann sich durch die Kulinarik probiert werden. Alle Speisen und Getränke werden per QR-Code bestellt und direkt zum Platz geliefert. 

Das Programm ist in drei Showblöcke zu je 20 Minuten unterteilt. Neben dem Farbenspiel aus Licht-, Musik- und Lasereffekten und die Wand aus Wasser ist ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm vorgesehen. Mit im Boot ist natürlich ist auch der langjährige künstlerische Leiter der Klangwelle Bonn und Bad Neuenahr-Ahrweiler, Roland Nenzel. Seit 2007 ist Nenzel in Zusammenarbeit mit Consortium Wien für das Programm, die Musik und die audiovisuelle Gestaltung der Klangwelle verantwortlich. »Wir können mit dieser besonderen Klangwelle 2021 sicher vielen Menschen im Ahrtal helfen und andererseits auch allen Besuchern der Show ein paar unvergessliche Momente bescheren. Wir wollen positive Emotionen erzeugen und ein Zeichen der Solidarität setzen«, sagt er.

Im ersten Teil wird das Beethoven-Jubiläum 2020 nachgeholt, mit einer »Beethoven meets Beathoven«-Show. Der Rock/Pop-Part ist eine Reise durch die größten Hymnen der Musikgeschichte und zum Finale erklingen kölsche Töne in einer XXL-Klangwelle »Rheinisch«.

Die Fläche erlaubt bis zu 3.500 Besucher auf Liegestühlen, von Bierbänken oder an StehtischenJeder Gast kann bei vier verschiedenen Ticketkategorien (Bronze 15, Silber 30, Gold 50 und VIP 100 Euro) selbst entscheiden, welches Ticket gekauft wird und bestimmt damit die Höhe der Spende an die Betroffenen der Flutkatastrophe in Eigenregie. Die Kategorien gelten für alle Bereiche der Veranstaltungsfläche. Im hinteren Bereich mit frontalem und erhöhtem Blick über das Publikum auf die Klangwelle wird ein VIP-Bereich mit reichlich Speisen und Getränken mit limitiertem Kontingent für 100 Euro pro Karte eingerichtet. Für Kinder bis einschließlich 6 Jahren ist der Eintritt frei, Kinder bis einschließlich 14 Jahren zahlen nur die Hälfte. Tickets für Begleitpersonen für Menschen mit Behinderung sind ebenfalls kostenlos. Tickets aller Kategorien sind über www.klangwelle2021.de sowie über Bonnticket verfügbar. Der Vorverkauf startet am 4. September um 10 Uhr.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.