Geldautomat in Bad Neuenahr gesprengt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Polizei warnt davor, Anhalter mitzunehmen. Die Täter könnten bewaffnet sein.

Heute Morgen haben zwei bislang unbekannte Täter in Bad Neuenahr einen Geldautomat gesprengt. Die Tat ereignete sich gegen 5.15 Uhr in einem Geldinstitut geegnüber der Rosenkranzkirche in der Telegrafenstraße. Nach der Tat flüchteten die beiden Tatverdächtigen auf einem Motorroller in Richtung der nahegelegenen Fußgängerzone. Es entstand erheblicher Gebäudeschaden. Weitere Details zum Hergang und die Beutehöhe sind noch nicht bekannt. Ebenso sind laut Polizei die weitere Fluchtrichtung sowie weitere mögliche Fluchtmittel unklar. Die Polizei hat eine groß angelegte Fahndung eingeleitet. Derzeit ist die Spurensicherung vor Ort. Aufgrund deren Arbeit ist die Telegrafenstraße laut Polizei vor Ort voraussichtlich noch bis zum Mittag gesperrt.

Polzei bitte Bevölkerung um Mithilfe

Die Polizei warnt dringend davor, keine Ahnalter in der Region mitzunehmen. Die Täter könnten bewaffnet sein. Außerdem bittet sie um Mithilfe der Bevölkerung. Sie fragt:

- Wer hat den Vorfall beobachtet bzw. kann Hinweise zu möglichen Fluchtumständen geben?

- Wer hat in der näheren Umgebung abgestellte Fahrzeuge bemerkt oder Gegenstände gefunden, die der Täter verloren oder weggeworfen haben könnte?

- Wer hat in den zurückliegenden Stunden und Tagen im Umfeld der genannten Örtlichkeit Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?

Hinweise nimmt die Polizei in Koblenz unter Tel. 0261-1032690 entgegen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.