Ideen und Projekte für Senioren werden wieder belohnt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Vorbildliches Engagement und gute Ideen in der Seniorenarbeit werden belohnt. Der Kreis schreibt den mit 1.500 Euro dotierten Innovationspreis im Rahmen des Seniorenförderprogramms aus. Seniorengruppen, Vereine, Städte und Gemeinden können sich bis zum 1. September bewerben.

Der Preis wurde in den vergangenen Jahren mehrfach vergeben. Die Auszeichnung ging unter anderem an die Seniorenwerkstatt Niederzissen, das SeniorenNetzWerk Bad Neuenahr-Ahrweiler und an den Aktionskreis Kripp der Evangelischen Kirchengemeinde Remagen-Sinzig.Im Seniorenförderprogramm des Kreises Ahrweiler stehen jährlich 10.000 Euro für Projekte mit älteren Menschen zur Verfügung. Es gibt zwei Fördermöglichkeiten:

? Erstens die Projektförderung: 200 Euro für Veranstaltungen, die mindestens drei Monate dauern, regelmäßig mindestens monatlich stattfinden sowie der Aus- und Fortbildung oder der Teilhabe am kulturellen Leben dienen. Die Förderung muss vor der Ausrichtung der Veranstaltung beantragt werden. Beispiele aus den Gemeinden im Kreis Ahrweiler: Gedächtnistraining, Themennachmittage, Seniorentreffs.

? Zweitens die Innovationsförderung, die vorbildhafte Ideen mit 1.500 Euro belohnt.Ausgeschlossen von der Förderung sind Altenhilfeeinrichtungen, Privatpersonen und politische Parteien.Fragen zum Seniorenförderprogramm und zum Innovationspreis beantwortet die Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Beate Elzer-Föhr, Ruf 02641.975-440, Fax 02641.975-7440, E-Mail Beate.Elzer-Foehr@aw-online.de. Internet: www.kreis-ahrweiler.de:"Bürgerservice", "Förderprogramme", "Seniorenförderung".

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.