"KlangBrunnen" macht Lust auf mehr

Bad Neuenahr. Auch wenn das beliebte Show-Highlight "Klangwelle" in diesem Jahr nicht stattfinden kann, eine kleine Alternative können Besucher trotzdem im Kurpark Bad Neuenahr erleben: Der "KlangBrunnen" im großen Kurpark-Springbrunnen wird ab Freitag, 16. Oktober, neues Highlight im Rahmen der "WeinLounges" im Park.

"Der KlangBrunnen kann zwar kein Ersatz für die Klangwelle sein, aber er wird Vorfreude auf 2021 verbreiten und sicher dem einen oder anderen ein Lächeln und Staunen ins Gesicht zaubern", sagt Christian Senk, Geschäftsführer der Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing GmbH.

In der vergangenen Woche hat die Wiener Firma Consortium rund um Daniel Ploil, welche jedes Jahr für das umfangreiche Equipment und die detailgetreue Programmierung der Klangwelle sorgt, neue Technik-Elemente im großen Kurpark-Springbrunnen verbaut. "Dadurch können wir jetzt zwei mehrminütige Wassershows mit vielen verschiedenen Licht- und Wasser-Effekten präsentieren", erklärt Chef-Programmierer Mischa Anton.

Freitags, samstags und sonntags spielt der "KlangBrunnen" im Rahmen der "WeinLounges" ab 18 Uhr alle 30 Minuten im Kurpark Bad Neuen­ahr. Zur vollen Stunde tanzen Wasserfontänen und Lichter fünf Minuten lang zu modernen Beats, unter anderem zum Takt des neuen Landesgartenschau-Songs "Auf das Leben". Bei der zweiten, rund sechsminütigen Wassershow geht es episch zu. Zu jeder halben Stunde kann sich der Zuschauer verzaubern lassen. Das letzte Wasserspiel startet jeweils um 20.30 Uhr. "Die Mini-Shows sollen nicht nur Vorfreude auf die Klangwelle 2021 machen, sondern auch einen Vorgeschmack auf die Landesgartenschau 2022 bieten, bei der es dann einen neuen, fest installierten KlangBrunnen im Kurpark geben wird", sagt Jan Ritter, Geschäftsführer der Ahrtal und Bad Neuen­ahr-Ahrweiler Marketing GmbH.

Weitere Informationen unter www.ahrtal.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.