Langfinger im Krankenhaus und Unfall mit hohem Sachschaden

Polizeimeldungen vom Wochenende

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Diebstahl im Krankenhaus, eine Trunkenheitsfahrt, Unfallflucht und ein Unfall mit hohem Sachschaden - die Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler hatte am Wochenende einiges zu tun.

Am Freitag, 4. Januar, kam es zwischen 8 und 13 Uhr im Krankenhaus in Bad Neuenahr und in einer nahegelegenen Klinik zu insgesamt drei Diebstählen von Geldbörsen beziehungsweise Bargeld aus Patientenzimmern. Insgesamt wurden Wertsachen und Bargeld im Wert von circa 300 EUR entwendet.

Unfallflucht

Am Samstagmorgen, 5. Januar wurde eine Unfallflucht in Ahrweiler in der Alveradisstraße gemeldet. In der Nacht nahmen Anwohner gegen 3 Uhr ein lautes Geräusch war und schauten aus dem Fenster. Erst am Morgen wurde dann erkannt, dass jemand gegen eine Grundstücksmauer gestoßen war und diese beschädigt hatte. An der Unfallstelle konnten Fahrzeugteile des Verursacherfahrzeugs festgestellt werden.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstagnachmittag wurde ein 51-Jähriger aus der Grafschaft mit einem nicht zugelassenen Pkw kontrolliert, wobei der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und das Kraftfahrzeugsteuergesetz eingeleitet. Außerdem erwartet den Fahrer eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen der Trunkenheitsfahrt.

Hoher Sachschaden nach Lkw-Unfall

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Samstagabend, 5. Januar, gegen 23 Uhr in Lohrsdorf. Ein alkoholisierter niederländischer Lkw-Fahrer befuhr die B266 in Lohrsdorf und stieß einen geparkten Pkw gegen eine Grundstücksmauer und einen weiteren geparkten Pkw. Anschließend wurde er von einem Zeugen verfolgt und gestoppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von knapp 100.000 EUR.

Hinweise zu den aufgeführten Straftaten werden an die Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler unter 02641-9740 oder pibadneuenahr.wache@polizei.rlp.de erbeten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.