Mann in psychiatrische Klinik gebracht

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Mann lief laut im Koran lesend über die Straße und zeigte sich aggressiv. Auch ein Autofahrer hatte seine Emotionen nicht unter Kontrolle.

Zahlreiche Notrufe gingen bei der Polizei Bad Neuenahr-Ahrweiler am Samstag gegen 11 Uhr ein. Laut Polizei ging ein junger Mann laut im Koran lesend mitten auf der Fahrbahn der Landgrafenstraße in Bad Neuenahr. Dabei schlug und trat er gegen mehrere entgegenkommende PKW. Ein geschädigter 76-jähriger Pkw-Fahrer und seine Ehefrau stiegen daraufhin aus dem Auto und wurden sofort von dem Mann attackiert. Insgesamt wurden zwei Fahrzeugführer mit Kratzer und Schürfwunden leicht verletzt, so die Polizei. An einem der angegangenen Fahrzeuge konnte eine Beule festgestellt werden. Der Mann, dessen Personalien nach Einsatzende noch nicht gesichert feststanden, konnte auch durch die eingesetzten Beamten nicht hinreichend beruhigt werden, so dass er fixiert und in eine psychiatrische Klinik untergebracht wurde. Auch dort leistete er weiter derart massiv Widerstand, dass er letztlich auf Weisung der Ärzte mit Unterstützung des Personals in einem Bett fixiert wurde. Da aufgrund der aktuellen Einsatzlage auch von den Nachbardienststellen keine zeitnahe Unterstützung geleistet werden konnte, musste die Situation von dem einzigen Streifenteam der Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler, das zu dieser Zeit im Dienst war, bewältigt werden. Die Beamten wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

Ebenfalls aggressiv zeigte sich ein 42-Jähriger Mann im Straßenverkehr. Nach einem Unfall im Begegnungsverkehr, bei dem sich die entgegenkommenden Pkw in einer Engstelle an den Außenspiegeln berührt hatten, rastete der Unfallverursacher aus, schlug seinen Unfallgegner und beleidigte einen neutralen Zeugen als Nazi, so die Polizei. Auch gegenüber den unfallaufnehmenden Beamten verhielt er sich aggressiv und uneinsichtig. Gegen den Mann wurde daher neben der Verkehrsunfallanzeige eine Strafanzeige wegen Körperverletzung sowie Beleidigung gefertigt. In einem entsprechenden Bericht wird das Verhalten des Unfallverursachers der Führerscheinstelle zugeleitet.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.