"Paveier" geben Benefizkonzert

Bad Neuenahr. Nach einem Jahr Corona-Zwangspause kehren die Paveier im Advent mit ihrer „Kölschen Weihnacht“ auf die Bühnen des Rheinlandes zurück. Zum siebten Mal gastieren sie am Mittwoch, 15. Dezember, mit ihrer weihnachtlichen Konzertspielreihe in Bad Neuenahr – und zwar mit einem Benefizkonzert für Betroffene der Flutkatastrophe

Auf der Großen Bühne im Kurpark Bad Neuenahr (Festzelt) präsentiert die Band um 19.30 Uhr alte und neue Lieder in kölscher Sprache, in denen das schönste Fest des Jahres besungen wird. Mal heiter und mit einem gehörigen Augenzwinkern, mal zu Herzen gehend und besinnlich, stammen die Titel meist aus der, seit vielen Jahren bekannten, Album-Serie „Kölsche Weihnacht“. Und die Band kommt mit hochkarätigen Gästen nach Bad Neuenahr. Mit dabei sind Sopranistin Constanze Störk, Kempes Feinest und „Sitzungspräsident“ Volker Weininger.

Zu dem Konzert laden die Paveier alle von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen im Ahrtal ein. „Wenn wir den Betroffenen dann an dem Abend ein wenig Zerstreuung und Ablenkung bieten können, ist dies unser bescheidener Beitrag, den wir gerne für die Betroffenen der Flutkatastrophe leisten können.“, sagt Sven Welter, der Frontmann der Paveier. So verzichtet die Band und alle weiteren Mitwirkenden auf eine Gage. 

Die kostenlosen Tickets sind gegen Vorlage der Betroffenheitsbescheinigung bei Hugo Heinzen in der Plattenkiste Bad Neuenahr erhältlich. Die Plattenkiste finden Besucher im Erdgeschoss der neuen Pop-up-Mall auf dem City-Parkplatz Ost (Moses-Parkplatz) in Bad Neuenahr. 

Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr. Es gilt die aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.