Polizei fasst vier vermutliche Einbrecher

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Ein Hausbewohner und seine aufmerksamen Nachbarn machten die Festnahme in Bad Neuenahr möglich.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, hat sie bereits am vergangenen Samstag, 24. November, in Bad Neuenahr vier vermutliche Einbrecher festgenommen. In den frühen Abendstunden klingelte ein Mann mehrfach an der Haustür eines Einfamilienhauses in der Edith-Stein-Straße. Der Bewohner war zwar nicht anwesend, bekam aber über eine Überwachungskamera die Videos von den Vorgängen auf sein Mobiltelefon gesendet. Dass die gleiche Person gleich mehrfach geklingelt hatte und sich nach dem vierten Klingeln vier Personen Zutritt zum rückwärtigen Bereich des Anwesens verschafften, erregt seine Aufmerksamkeit. Umgehend informierte er die Polizei und mehrere Nachbarn. Letztere machten sofort lautstark auf sich aufmerksam und sprachen die vier Personen an. Diese ließen daraufhin von ihrem Vorhaben ab und ergriffen die Flucht über ein Nachbargrundstück. Weitere aufmerksame Nachbarn beobachteten, wie sie zu einem Fahrzeug liefen.

Verdächtiges Werkzeug im Auto

Ein Streifenwagen konnte das Fahrzeug festsetzen. Die vier Tatverdächtigen wurden vor Ort vorläufig festgenommen. Das Fahrzeug, ein Fiat Croma mit Kölner Kennzeichen, wurde sichergestellt. Darin fand die Polizei diverses Tatwerkzeug (Schraubenzieher, Seitenschneider, Taschenlampen, Handschuhe). Die Haftrichterin des Amtsgerichts Koblenz ordnete gegen alle vier Personen Untersuchungshaft wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Wohnungseinbruchsdiebstahls an. Derzeit wird geprüft, ob die Festgenommenen für weitere Einbrüche in Frage kommen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.