Top-Touristenhochburg an der Ahr

Kurstadt landet im Deutschland-Ranking auf Platz 12

Bad Neuenahr. Bad Neuenahr-Ahrweiler hat beim deutschlandweiten Ranking der Touristenhochburgen den 12. Platz erzielt. Das ist das Ergebnis einer Analyse unter 585 deutschen Städten zwischen 20.000 und 75.000 Einwohnern, die das Magazin "Kommunal" gemeinsam mit dem Standortanalysetool "Regio Contor" ermittelt hat.

Auf dem ersten Platz landet Garmisch-Partenkirchen. Zahlreiche Daten wie etwa die Bettenbelegung, Gastgewerbe, Insolvenzraten und Einwohnerentwicklung hat "Kommunal" für das Ranking ausgewertet und zugrunde gelegt."

Das Ergebnis dieser Studie freut uns. Der Inlandstourismus erfährt zwar in diesem Jahr insgesamt einen Impuls. Aber weder die Studie noch die verstärkte Inlandsnachfrage dürfen darüber hinwegtäuschen, dass insbesondere die Hotellerie noch stark leidet. Dennoch ist das Ergebnis der Studie für uns allen voran ein Mutmacher und Antreiber auf dem Weg aus dieser Krise und zurück zu alter Stärke", so Bürgermeister Guido Orthen.

Neben dem bedeutender Wirtschaftsfaktor "Tourismus" seien auch andere Branchen und Bereiche sind für die Entwicklung von Bad Neuenahr-Ahrweiler entscheidend, erklärt der Bürgermeister: "Die Stadt ist sehr vielseitig und der Weg aus der Krise ist lang. Hier müssen wir einen gemeinsamen Weg einschlagen. Dazu werden alle ihren Teil beitragen müssen: Die Unternehmer, Gastgeber, die Mitarbeitenden in den Betrieben und Verwaltungen und nicht zuletzt die Politik. Und das wird nur gelingen, wenn nicht Weinerlichkeit vorherrscht, sondern Mut und Tun dominieren."

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.