1 Kommentar

Ungeduld: Autofahrer nutzt Rettungsgasse

Stau auf der Ahrtalbrücke

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Ein Autofahrer ist am Montagabend auf der A61 durch eine Rettungsgasse gefahren. Die Polizei konnte den Autofahrer ermitteln und bittet Zeugen, sich zu melden.

Ungeduld zeigte ein Autofahrer am gestrigen Pfingstmontag auf der A61 zwischen den Autobahndreiecken Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dort hatte sich in Fahrtrichtung Köln ein Stau gebildet. Auf der Ahrtalbrücke bildeten die Verkehrsteilnehmer laut Polizei vorbildlich eine Rettungsgasse. Diese nutzte ein schwarzer BMW mit Bonner Kennzeichen gegen 18.15 Uhr verbotswidrig, um schneller durch den Stau zu gelangen, so die Polizei. Der Fahrzeugführer konnte durch die Beamten ermittelt werden. Die neue Straßenverkehrsordnung sieht dafür ein Bußgeld in Höhe von mindestens 240 Euro, zwei Punkten in Flensburg und ein Monat Fahrverbot vor. Die Autobahnpolizei Mendig bittet Zeugen, die diese Ordnungswidrigkeit gesehen haben, sich unter Tel. 02652-9795-0 oder per E-Mail an pastmendig@polizei.rlp.de zu melden.

Artikel kommentieren

Kommentar von Rudi Stollenwerk
Kann nicht teuer genug werden.