Volksbank RheinAhrEifel legt Hilfsprogramm auf

Bad Neuenahr-Ahrweiler. . Die Volksbank RheinAhrEifel eG legt in Anbetracht der verheerenden Schäden durch die historische Unwetter-Katastrophe im Geschäftsgebiet ein umfassendes Hilfsprogramm auf: Insgesamt stellt die Genossenschaftsbank eine Spendensumme in Höhe von 500.000 Euro für die Menschen im betroffenen Gebiet zur Verfügung.

Darüber hinaus legt die Volksbank ein Sonderkreditprogramm mit einem Volumen von 50 Millionen Euro auf. Die Bank gewährt den Geschädigten Darlehen mit einem Zinssatz von 0,25 Prozent als Sofort-Maßnahme. Privatkunden und Unternehmen in der Region hilft die Volksbank unbürokratisch und zielgerichtet mit entsprechenden Liquiditätshilfen, Tilgungsaussetzungen und beispielweise Vorfinanzierungen für Versicherungsleistungen.

„Unser wichtigstes Ziel muss es aktuell sein, den betroffenen Menschen und Unternehmen in unserem Geschäftsgebiet die Hilfe zukommen zu lassen, die sie jetzt benötigen, um so schnell wie möglich wieder auf die Beine zu kommen“, erklärt Sascha Monschauer, Vorstandsvorsitzender der Volksbank RheinAhrEifel eG.

Spendenkonto und Crowdfunding-Projekt

Die Bürgerstiftung der Volksbank RheinAhrEifel hat ein Spendenkonto ins Leben gerufen, über das Spenden für Hilfsbedürftige aus den betroffenen Gebieten getätigt werden können. Die Kontonummer lautet: DE71 5776 1591 0417 8949 00
(BIC: GENODED1BNA).

Daneben hat die Genossenschaftsbank ein Crowdfunding-Projekt über ihre Spendenplattform „Viele schaffen mehr“ gestartet. Jede eingegangene Spende bis zu einem Betrag von 5.000 Euro wird die Volksbank noch einmal verdoppeln. Das Projekt ist unter dem zentralen Link: www.voba-rheinahreifel.de/vobahilft erreichbar.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.