Trinkwasser: Grenzwertüberschreitungen festgestellt

Im Brohltal wird derzeit Trinkwasser gechlort

VG Brohltal. Wie der Wasserversorgungszweckverband Maifeld-Eifel (WVZ) jetzt mitteilte, wird in den meisten Ortsgemeinden im Brohltal derzeit über das Ortsnetz gechlortes Wasser abgegeben. Dies betrifft auch den Stadtteil Ramersbach, der ebenfalls mit Trinkwasser versorgt wird, das vom WVZ geliefert wird. Grund für diese Maßnahme sind Grenzwertüberschreitungen, die bei Untersuchungen des zuvor ungechlorten Wassers festgestellt wurden.

Die aktuelle Chlorung erfolgt in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt. Die Chlorkonzentration im Ausgang des betreffenden Hochbehälters entspricht der Trinkwasserverordnung und ist gesundheitlich unbedenklich. Das Wasser ist für Aquarien allerdings ungeeignet. Wie der WVZ weiter mitteilte, werden Kontrollproben entnommen. Die bisher erfolgten Nachkontrollen mit gechlortem Wasser waren ohne Befund.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.