Fahrer bei Unfall schwer verletzt

Gemeinde Grafschaft. Am Vormittag, 9. September, kam es gegen 10.30 Uhr auf der A61 zwischen dem Autobahn-Dreieck Bad Neuenahr-Ahrweiler und dem Autobahnkreuz Meckenheim zu einem Auffahrunfall am Stauende.

Dabei fuhr ein Einsatzfahrzeug des Deutschen Roten Kreuzes auf ein am Stauende abbremsendes Wohnwagengespann auf. Der 30-jährige Fahrer des Einsatzfahrzeugs wurde durch den Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Ahrweiler befreit werden. Er wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und in ein nahgelegenes Krankenhaus gebracht. Durch den Unfall entstand Sachschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Der rechte und mittlere Fahrstreifen war für eine Dauer von mehr als vier Stunden für die Unfallaufnahme und anschließenden Bergungs- und Reinigungsarbeiten gesperrt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.