Klein-Apollinaris-Feier erinnert an Rückkehr einer Reliquie

Feierlichkeiten am 19. und 20. Januar

Remagen. Die »Gemeinschaft der gekreuzigten und auferstandenen Liebe« lädt alle Gläubigen zur Klein Apollinaris-Feier am Samstag und Sonntag, 19. und 20. Januar, ein. Das Fest erinnert an die Rückkehr der Reliquie am 25. Januar 1826 nach Remagen aus dem Exil in Düsseldorf.

Die Feierlichkeiten beginnen am Samstag um 17 Uhr mit dem Rosenkranzgebet, gleichzeitig besteht Gelegenheit zur Beichte. Um 18 Uhr schließt sich die Heilige Messe mit der Erhebung des Hauptes des Heiligen Apollinaris aus dem Sarkophag an. Nach der Messe wird der Segen mit dem heiligen Haupt erteilt. Im Anschluss sind alle in das Kloster eingeladen, um dort den Tag ausklingen zu lassen.


Der Sonntag startet mit dem Rosenkranzgebet um 9.45 Uhr. Darauf folgt um 10.30 Uhr die Heilige Messe mit anschließendem Segen mit dem Haupt. Um 15 Uhr beginnt die Pilgerandacht mit anschließender Segnung. Das Kloster empfängt die Gläubigen nach der Messe und nach der Andacht gerne in seinen Räumen. Um 17.30 Uhr endet die Feier und das Haupt wird wieder in die Krypta zurückgebracht, wo es bis zum 20. Juli, dem Beginn der großen Apollinariswallfahrt, verbleibt.
Weitere Informationen unter www.apollinariskirche.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.