Überfall auf Remagener Tankstelle

Remagen. Zwei Maskierte haben den Angestellten bedroht und gefesselt.

Zwei Maskierte haben am gestrigen Sonntag, 17. November, die bft-Tankstelle an der B9 in Remagen überfallen. Gegen 23 Uhr bedrohten die bislang unbekannten Täter einen Angestellten mit einem Messer und forderten ihn auf, ihm die Tageseinnahmen auszuhändigen. Die Täter nahmen das Geld daraufhin eigenständig aus der Kasse. Danach drängten sie den Angestellten zum Tresor und fesselten ihn dort, bevor sie die Tankstelle verließen. Die Täter waren laut Angaben des Angestellten beide männlich, etwa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur. Sie trugen beide Jeans, dunkle Oberbekleidung und waren mit schwarzer und silberner Skimaske maskiert. Auffällig war die dreifarbige (dunkelblau/blau/weiß) Steppjacke von einem der Täter. Einer der Täter führte zudem einen Regenschirm mit sich. Laut dem Angestellten handelte es sich anhand der Sprache, sowie des Aussehens um südländische Täter, so die Polizei.

Die Polizei in Remagen fragt nun, wer womöglich die Täter vor, nach oder sogar bei dem Überfall gesehen oder wer verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der B9 und Innenstadtbereich Remagen gemacht hat. Zeugen werden gebeten, sich bei der Remagener Polizei unter Tel. 02642-93820 zu melden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.