Scheune brennt in Löhndorf

Löhndorf. Am Montag, 21. Dezember, gegen 0.20 Uhr, meldeten Zeugen der Polizei Remagen den Brand einer Scheune.

Bei dem Eintreffen der Polizei waren bereits erste Kräfte der Feuerwehr am Brandort in der St.-Georg-Straße in Sinzig-Löhndorf. Nachbarn konnten mit der Unterstützung der Polizei Anwohner in Sicherheit bringen. In der Scheune lagerten Heuballen und Arbeitsgeräte. Aufgrund der enormen Hitze und der schnellen Ausbreitung drohte das Feuer auf ein angrenzendes Wohnhaus überzugreifen. Der Feuerwehr gelang es mit einem massiven Löschangriff das Haus zu halten und so ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Menschen und Tiere sind bei dem Feuer nicht zu Schaden gekommen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 100.000 Euro. Die Löscharbeiten werden sich noch bis in die frühen Morgenstunden hinziehen. Aufgrund der enormen Hitze und etwaigen Beschädigungen an dem angrenzenden Wohnhaus, ist dieses bis auf weiteres nicht bewohnbar. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.