Sie trotzen der »Seuche«

Alternative zum Sinziger Barbarossamarkt gefunden

Sinzig. Am kommenden Wochenende findet auf dem Marktplatz und rund um die Kirche St. Peter der Markt "Barbarossa in Zeiten der Seuche" statt.

Humor beweist der gemeinnützige Verein "Wir helfen e.V." in Zeiten, die für Veranstaltungen nicht einfach sind. In diesem Jahr wollte der Sinziger Verein zum 17. Mal den mittelalterlichen Barbarossamarkt veranstalten. Doch aufgrund der Corona-Situation kann der Markt in seiner gewohnten Form nicht stattfinden. So haben die Vereinmitglieder zahlreiche Überlegungen angestellt, wie sie dennoch eine Veranstaltung auf die Beine stellen können, bei der sämtliche Sicherheitsrichtlinien umgesetzt werden können. Herausgekommen ist ein mittelalterlicher Markt mit dem humorvollen Titel "Barbarossa in Zeiten der Seuche", der an diesem Wochenende stattfindet. Da natürlich zuerst alle Genehmigungen vorliegen mussten, ist der Verein erst kurzfristig mit den Informationen zum Markt an die Öffentlichkeit gegangen. Im Sinziger Schlosspark, der traditionelle Veranstaltungsort des Barbarossamarktes, lassen sich die Corona-Sicherheitsrichtlinien allerdings nicht umsetzen. Deshalb ist der Markt auf den Kirchplatz und das Gelände um die Kirche St. Peter gezogen. "Barbarossa in Zeiten der Seuche" findet in vier Einzelveranstaltungen statt. Am Freitag, 11. September, hat er von 18 bis 23 Uhr geöffnet, am Samstag, 12. September, von 12 bis 17 Uhr sowie von 18 bis 23 Uhr und am Sonntag, 13. September, von 12 bis 17 Uhr.

Der mittelalterliche Markt "Barbarossa in Zeiten der Seuche" bietet zahlreiche Händler- und Handwerkerstände, Kinder-Mitmachaktionen wie Schmieden und Bogenschießen, ein großes gastronomisches Angebot und Unterhaltung mit Gaukelei, Feuershow und Musik. Die Kirche St. Peter ist für Besucher geöffnet, festlich beleuchtet und der Organist gibt regelmässig kurze Konzerte auf der frisch renovierten Walcker-Orgel. Der Eintritt ist für Kinder bis einschliesslich 12 Jahre frei, darüber kostet er einheitlich bei Online-Bestellung oder im Vorverkauf vier Euro pro Veranstaltung, für den gesamten Samstag sieben Euro. an der Tageskasse jeweils einen Euro mehr. Der Vorverkauf findet in der Tourist-Information Sinzig, Bachovenstrasse, und im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) der Johanniter, Dreifaltigkeitsweg 29 in Sinzig, statt. Online gibt es die Karten unter www.sinzigshop.de. Die Bestätigungsmail kann ausgedruckt werden oder am Eingang zum Markt auf dem Handy vorgezeigt werden. Zwar ist der Eintritt für Besucher bis 12 Jahre frei. Zur Kontrolle der Begrenzung auf 600 Personen benötigen aber auch Kinder eine - kostenlose - Eintrittskarte. Die Erlöse gehen wie immer an mildtätige Projekte in der Region. Der Verein "Wir helfen e.V." hat mit den Barbarossamärkten in Sinzig und dem mittelalterlichern Teil der Nikolausmärkte in Remagen unter anderem das Frauenhaus im Kreis Ahrweiler finanziert, das Sinziger Obdachlosenheim renoviert, die Tafeln Ahrweiler und Sinzig sowie die AWO, das Sinziger "Haus der offenen Tür" (HOT) und die ökumenische Flüchtlingshilfe unterstützt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.