Wohnhaus wird Raub der Flammen

Sinzig. Zwei Erwachsene und vier Kinder wurden zwar nicht verletzt, verlieren aber ihr Heim.

Vorerst nicht mehr bewohnbar ist ein Haus, das am heutigen Mittwochnachmittag in der Koisdorfer Straße in Sinzig in Flammen aufging. Um 15.48 Uhr wurde die Polizei Remagen über den Brand des Hauses informiert. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen die Flammen bereits aus mehreren Fenstern. Schnell entwickelte sich das Feuer zu einem Vollbrand. Die Rauchentwicklung war so stark, dass die Integrierte Leitstelle in Koblenz ein Warnmeldung für Sinizg ausgab. Die Sinziger wurden durch die Warn-Apps Katwarn und NINA aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten und den Betrieb von Klimaanlagen einzustellen.

Das Einfamilienhaus brannte komplett aus. Ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Anwesen verhinderte die Feuerwehr unter Einsatzleiter Andreas Braun, Leiter der Sinziger Feuerwehr. Erst gegen 19 Uhr war der Hauptbrand gelöscht. Am Einsatzort blieb eine Brandwache. Die Bewohner, zwei Erwachsene und vier Kinder, befanden sich nicht im Haus, als das Feuer ausbrach. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Auch Bürgermeister Andreas Geron erkundigte sich vor Ort nach der Lage. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei schätzt den Schaden vorläufig auf rund 200.000 Euro.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.