mjo/red

Abstimmen für den Rotweinwanderweg

Das "Wandermagazin" sucht wieder die bei Wanderern beliebteste Strecke.
Bilder
Der Rotweinwanderweg ist nominiert als Deutschlands schönster Wanderweg. Foto: Dominik Ketz

Der Rotweinwanderweg ist nominiert als Deutschlands schönster Wanderweg. Foto: Dominik Ketz

Auch wenn sich die Blicke und Aussichten von den Weinbergen hinunter ins Ahrtal seit dem 14. Juli verändert haben, ist der 35 Kilometer Rotweinwanderweg, der in diesem Jahr 50 Jahre alt wurde, durch die Weinberglagen weiterhin bei Wanderern beliebt. Nun wurde der Rotweinwanderweg vom "Wandermagazin" für den Titel „Deutschlands schönster Wanderweg 2022“ nominiert. Ab Montag, 3. Januar, ist das Online-Voting für Wanderfreunde aus ganz Deutschland geöffnet. Infos gibt es unter www.wandermagazin.de/wahlstudio. Zusätzlich werden ab Januar im Ahrtal Wahlkarten zum Ausfüllen verteilt, die in die Stimmzählung eingehen – unter anderem in der Tourist-Information Bad Neuenahr. "Die Nominierung des Rotweinwanderweges ist für den Tourismus im Ahrtal in diesem besonderen Jahr ein starkes Zeichen der Hoffnung. Es macht der gesamten Branche von den Übernachtungsbetrieben über die Gastronomen bis hin zur Winzerschaft Mut, zuversichtlich in die touristische Zukunft des Ahrtals zu blicken", so Referentin Meike Carll vom Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.: "Jetzt gilt es, sowohl unsere Betriebe und Einwohner als auch unsere Fans sowie die Helfer, die das Ahrtal neu ins Herz geschlossen haben, auf das Voting aufmerksam zu machen." Beworben hatten sich mehr als 100 Wanderwege aus gesamt Deutschland. Der Rotweinwanderweg ist in der Kategorie „Tagestouren“ mit 14 weiteren Wegen nominiert. Die Nominierungen für das Finale hat eine Fachjury vorgenommen, in der unter anderem Michael Sänger (Herausgeber Wandermagazin), Thorsten Hoyer (Chefredaktion Wandermagazin), Manuel Andrack (Buchautor) sowie Kathrin Heckmann alias Fräulein Draußen (Bloggerin) saßen. 2019 hatte bereits der AhrSteig den zweiten Platz in der Kategorie „Mehrtagesrouten“ gewonnen. "Je mehr Aufmerksamkeit für das Ahrtal als Destination, desto besser", freut sich Geschäftsführer Christian Senk: „Wir hoffen darauf, dass viele, viele Menschen nicht nur aus Überzeugung, sondern auch als Unterstützung für das Ahrtal für den Rotweinwanderweg stimmen." Wer an der Wahl teilnimmt, kann außerdem einen von etlichen Preisen gewinnen.