SB

Adenau ist Ruut un Wieß in die jecke Zick gestartet

Mit kräftigen Kanonenböllern und dreimool "Adde Alaaf" ist die KG Rot-Weiß Adenau heute Vormittag pünktlich um 11.11 Uhr in die Karnevals-Session 2015/16 gestartet.
Bilder

"Adde whats jeck?!" - so lautet das aktuelle Motto, das die KG Rot-Weiß auf dem Adenauer Markt rund um den Addene Jong präsentierte. Elferrat, 11. Regiment und Bottermaatsmöhnen waren ebenso angetreten wie viele Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben. Sitzungspräsident Thomas Sebastian führte launig durch das Programm, in dem unter anderem neue Elferratsmitglieder wie der ehemalige Verbandsgemeinde-Bürgermeister Hermann-Josef Romes begrüßt wurden. Auch sein Nachfolger Guido Nisius, Stadtbürgermeister Arnold Hoffmann und KG-Präsident Eddy Rausch wünschten dem närrischen Volk einen tollen Fasteloven in Ruut un Wieß. Mit dem Elften im Elften hat in Adenau die fünfte Jahreszeit, die vor allem im neuen Jahr einige Höhepunkte, aber auch Neuerungen für das Narrenvolk bereithält, begonnen. Galasitzung am 16. Januar und Prunksitzung am 23. Januar geben den jecken Startschuss. Wie immer verwandelt sich die Hocheifelhalle in den »Gürzenich« des Addene Fastelovends. Wer die Hochkaräter des Adenauer Karnevals, Büttenredner, Tanzgruppen, Musikeinlagen und vieles mehr erleben möchte, sollte sich im Kartenvorverkauf am 9. Januar seine Tickets sichern. Mit der Seniorensitzung (31. Januar) sowie der Möhnensitzung und der Weiberdonnerstagsparty (beide am 4. Februar) folgen drei weitere närrische Leckerbissen, bevor ein neues Highlight bevorsteht: Statt des Lichterzuges steigt am Karnevalssamstag, 6. Februar, die »What’s Jeck Party 2016« in der Hocheifelhalle. Der größte Lindwurm der Region schlängelt sich traditionell mit dem Verbandsgemeinde-Sonntagszug durch Adenau. Die Jecken am Straßenrand dürfen sich auf »vell Spaß an dr Freud« sowie einen Kamellenstarkregen freuen. Kindersitzung und die Beerdigung des Karnevals beschließen am 9. Februar die Session der KG Rot-Weiß Adenau.