ka

Dernau holt Gold im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Der Landesentscheid 2015 im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft" ist entschieden. In der Sonderklasse hat sich Dernau/ Ahr eine Goldmedaille sichern können.
Bilder

Insgesamt 187 Dörfer hatten sich am Landeswettbewerb 2015 beteiligt, 106 in der Hauptklasse (erstmalige Teilnahme) und 81 in der Sonderklasse (mehrmalige Teilnahme). Davon hatten sich in den Kreis- und Gebietsentscheiden 23 Dörfer für den Landesentscheid qualifiziert. Die Jurys von jeweils 5 Personen in der Haupt- und Sonderklasse haben nach einer eingehenden Begutachtung vor Ort die diesjährigen Sieger im Landeswettbewerb ermittelt. „Das Ergebnis im Landesentscheid spiegelt die gute Arbeit und die großartige Gemeinschaftsleistung in den Dörfern wieder“, sagte Innenminister Roger Lewentz. „Was die Menschen in unseren Dörfern Tag für Tag leisten, beeindruckt mich sehr. Neben den Siegern im Dorfwettbewerb gibt es durch die vielen Initiativen und Aktivitäten der Teilnehmer auch viele Gewinner“, so der Minister. Die Begründung der Jury Die Ortsgemeinde Dernau wurde im Jahr 2009 als Schwerpunktgemeinde in der Dorf-erneuerung anerkannt. Die Gemeinde hatte bereits 1985 ein Dorferneuerungskonzept, das in den Folgejahren auch im Rahmen einer Moderation immer wieder angepasst und fortgeschrieben wurde. In 70 Beherbergungsbetrieben stehen rd. 670 Gästebetten zur Verfügung. Von den annähernd 70 000 Übernachtungen im Jahr profitieren wirtschaftlich nicht nur das Beherbergungsgewerbe, sondern auch der örtliche Handel, das ansässige Kunstgewerbe und die Winzerbetriebe. Unter dem Leitbild Dorf „Dorf der/für Generationen“ wurden bereits eine Vielzahl von Projekten umgesetzt. Auffällig und sehr gelungen ist in Dernau die Verbindung von Tradition und Moderne bis hin zum Bau einer P&R-Anlage am historischen Bahnhof oder dem rd. 1,5 Mio teuren Umbau einer ehemaligen Traditionsgaststätte mit Saal zum „Culinarium Dagernova“ durch die Winzergenossenschaft. Dernau überzeugt mit seinem großen bürgerschaftlichem Engagement und dem starken Miteinander aller Generationen im Dorf. Mit seinen vielen Vereinen, Verbänden und Gruppen wie z.B. Theaterverein, Verkehrsverein, Sportverein, Rüstige Rentner, Kunstverein werden alle Bedürfnisse von Jung bis Alt hervorragend abgedeckt. In der Zukunft hat die bauliche Innenentwicklung der Gemeinde weiter Vorrang vor einer Außenentwicklung. In Dernau gibt es praktisch keinen Leerstand, zahlreiche Sa-nierungen sind erlebbar. Der Ort Dernau ist geprägt durch sein sehr gepflegtes Er-scheinungsbild im Privatgartenbereich wie auch in den öffentlichen Grünanlagen. Nach dem Ausbau der Gemeindestraßen in den letzten Jahren wurde auf eine dorfge-rechte Bepflanzung geachtet.