DFB spendet Materialpakete

Der DFB hat Materialpakete für flutgeschädigte Vereine gespendet - auch an Vereine aus der Verbandsgemeinde Adenau.
Bilder
Von links: Udo Seifen (Beigeordneter der Verbandsgemeinde Adenau und 1. Vorsitzender der Oberahrtaler Sportfreunde), Bernd Backes (Oberahrtaler Sportfreunde) Dieter Sesterheim (Kreisvorsitzender Rhein/Ahr) Walter Desch (Präsident Fußballverband Rheinland), Dieter Hoffmann (SG Ahrtal), Udo Stratmann (1. Vorsitzender SC Dümpelfeld) und Gerd Stappen (1. Vorsitzender SV Insul).

Von links: Udo Seifen (Beigeordneter der Verbandsgemeinde Adenau und 1. Vorsitzender der Oberahrtaler Sportfreunde), Bernd Backes (Oberahrtaler Sportfreunde) Dieter Sesterheim (Kreisvorsitzender Rhein/Ahr) Walter Desch (Präsident Fußballverband Rheinland), Dieter Hoffmann (SG Ahrtal), Udo Stratmann (1. Vorsitzender SC Dümpelfeld) und Gerd Stappen (1. Vorsitzender SV Insul).

Alle von der Flutkatastrophe Mitte Juli betroffenen Klubs haben bereits kurz vor Weihnachten ein ganz spezielles Paket erhalten beziehungsweise werden es im Januar erhalten, zusammen- und bereitgestellt durch den Deutschen Fußball-Bund und überreicht durch Mitglieder des Präsidiums des Fußballverbandes Rheinland (FVR). Der Inhalt der Pakete: (sehr) gut erhaltene Trainingskleidung aus dem Bestand der Nationalmannschaften. "Vieles ist bei der Flut kaputt gegangen. Da kommt uns solch eine Spende wie gerufen“, sagt Klaus Pallien, Vorsitzender der SG Sauertal Ralingen, des im Kreis Trier-Saarburg am schlimmsten von der Katastrophe betroffenen Vereins. Vor Weihnachten wurden zudem je ein Paket durch FVR-Präsident Walter Desch und den Kreisvorsitzenden Dieter Sesterheim an die Oberahrtaler Sportfreunde und die SG Ahrtal sowie durch Präsidiumsmitglied Karlheinz Doerschel und den Kreisvorsitzenden Walfried Hacken an den SV Waxweiler übergeben. "Ich freue mich sehr, dass sich der DFB für die von der Flut betroffenen Vereine auch auf diesem Weg engagiert", sagt FVR-Präsident Walter Desch. "Neben den finanziellen Leistungen, die im Übrigen auch durch unsere Stiftung 'Fußball hilft' ermöglicht werden, ist materielle Unterstützung natürlich ebenfalls willkommen, zumal die meisten Vereine und ihre Mitglieder durch die Flut vieles verloren haben." Foto: FVRwww.fv-rheinland.de