jk

Die Ahr im Blick behalten

Am Dienstagmorgen, 4. Januar, hat der Erste Kreisbeigeordnete des Kreises Horst Gies die Technische Einsatzleitung des Kreises (TEL) einberufen, um die Pegel der Ahr sowie weiterer Nebenflüsse und Bäche im Kreis Ahrweiler zu beobachten.
Bilder
Mit Hilfe von Drohnen und Polizeihubschrauber wird die Ahr überwacht. Foto: Pixabay/Ehrhardt

Mit Hilfe von Drohnen und Polizeihubschrauber wird die Ahr überwacht. Foto: Pixabay/Ehrhardt

Aufgrund der Wetterlage und dem anhaltenden Regen halte ich es für enorm wichtig, die Ahr, aber auch alle anderen Bäche im Kreis intensiv zu beobachten und zum Schutz unserer Bevölkerung kein Risiko einzugehen. Nach dem, was wir erleben mussten, geht Sicherheit vor“, so Gies. Eine akute Gefahr besteht derzeit ausdrücklich nicht. Es liegen zudem keine Unwettermeldungen für den Kreis Ahrweiler vor. Die TEL ist derzeit an der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (BABZ) oberhalb von Bad Neuenahr-Ahrweiler untergebracht.