Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Wie die Polizeiinspektion Remagen mitteilt, kam es am Donnerstag, 16. April 2020, gegen 15.52 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW auf der L 79 in Remagen. Durch die Kollision der beiden Fahrzeuge wurden insgesamt drei Personen schwer verletzt.
Bilder
Symbol-Foto

Symbol-Foto

Ein Autofahrer aus Bonn war mit seinem Wagen auf der abschüssigen L 79 von Wachtberg kommend in Richtung Remagen unterwegs. In einer scharfen Rechtskurve kam der Unfallverursacher aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die linke Fahrspur und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Transporter einer Firma aus Remagen. Alle Insassen der unfallbeteiligten Fahrzeuge wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser transportiert. Der Transport der Beifahrerin des PKW aus Bonn erfolgte durch den Rettungshubschrauber. Die L79 war während der Unfallaufnahme zeitweise komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von Remagen aus umgeleitet. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.


Meistgelesen