Klaus Angel

Förderpreise am Rheingymnasium Sinzig

Der Schulleiter des Rhein-Gymnasiums Sinzig (RGS), Dieter Lehmann, und der Fördervereinsvorsitzende, Jürgen Blei, konnten jüngst viele Schüler, Eltern und Lehrer zur Verleihung der Förderpreise 2012 des RGS begrüßen.

Als Kriterien der Preisvergabe gelten besonders gute Schulleistungen, hohe Leistungsbereitschaft, vorbildliches Verhalten und Engagement in der Schulgemeinschaft. Lehmann und Blei zeichneten folgende Schülerinnen und Schüler aus: Marleen Becker 5a, Lisa Stuch 5b, Philipp Spang 5c, Kevin Boehnke 5d, Sarina Siebenberg 6a, Anna-Sophie Dagne 6b, Lirim Cerevadiku 6c, Celina van Haltern 6d, Paul Hiller 8a, Daniela Neugebauer 9a, Tanja Schmickler 10b und Kira Schneider MSS 11. Die Laudatio für die Preisträger hielten die jeweiligen Mitschüler. Etwas Besonderes ließ sich die 6a einfallen. In einer szenischen Darstellung , die im Jahr 2112 spielte, reihten sie ihre Mitschülerin Marleen Becker in die "Hall of Fame" des RGS ein, gleichberechtigt mit Größen wie dem Komponisten Klaus Badelt, der die Filmmusik zu "Fluch der Karibik" und "Gladiator" komponiert hat. Begründung: "Meine Ur-Oma, die mit Marleen in einer Klasse war, sagt immer, die Marleen war nicht nur super in der Schule, die war auch noch einer der besten Kumpels, die man sich wünschen konnte."Die Deutsch- und Religionslehrerin Annette Stinshoff hielt den Festvortrag mit dem Thema "Mir doch egal? ? Plädoyer gegen die Gleichgültigkeit". Sie stellte dabei heraus, dass "Leistung für uns hier und heute nicht autistisches Strebertum bedeutet, sondern bewusst eingebunden wird in soziales Miteinander, in die Möglichkeit den anderen, auch den Schwächeren, wahr? und ernst zu nehmen". Ein Quartett der Klasse 10a mit Anna Dietl, Violine, Marianne Giltjes, Flöte, Nuria Steinheuer, Gitarre und Mathias Meis, Violoncello umrahmte die Feier mit konzertanten Musikstücken.