tw

Junge Frau starb nach Kollision mit Lastwagen

Tödlicher Unfall heute auf der B412 bei Hohenleimbach (Kreis Ahrweiler): Eine 20-jährige Autofahrerin aus der Verbandsgemeinde Adenau geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lastwagen.
Bilder

Die 20-jährige Pkw-Fahrerin aus der Verbandsgemeinde Adenau war mit ihrem Kleinwagen unterwegs in Richtung Adenau. "Noch ist nicht erklärbar, wieso sie auf die Gegenfahrbahn geriet. Sowohl die Untersuchungen des Gutachters als auch die der Polizei laufen noch", teilte ein Sprecher der Polizei Adenau mit. "Der ihr entgegen kommende Lkw versuchte, so weit als möglich nach rechts auszuweichen." Hierbei durchbrach er die rechte Leitplanke und kippte in der Folge einen Abhang hinunter, wo er auch der rechten Fahrzeugseite liegen blieb. Letztendlich war es dennoch zu einem Frontalzusammenstoß gekommen, bei dem die Pkw-Fahrerin zu Tode kam. Die beiden Insassen des Lkw wurden ins Krankenhaus Adenau eingeliefert, konnten aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. In dem aus Bayern stammenden Lkw waren zwei hochwertige Motorsportfahrzeuge geladen. Zur Bergung des Lkw waren zwei Kranfahrzeuge im Einsatz. Die Sperrung der B 412 wird in diesen Minuten wieder aufgehoben. Der Schaden lässt sich derzeit noch nicht beziffern, dürfte sich aber sechsstelligen Euro-Bereich bewegen, schätzt die Polizei. Während der Sperrung wurde der Verkehr jeweils weiträumig  über die B 258/Abzweigung B 412 in Richtung Mayen, die L 10 in Richtung Langefeld und die K 23 ins Ahrtal umgeleitet. Erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen waren unvermeidbar. Im Einsatz waren 62 Feuerwehrkräfte aus der VG Brohltal, die Straßenmeistereien Adenau und Mayen, DRK und Polizei Adenau.