ka

Unterwegs zur EM ins Nachbarland

Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich beginnt mit der Partie Frankreich - Rumänien am kommenden Freitag. Unsere Mannschaft startet am Sonntag in Lille mit dem Spiel gegen die Ukraine in das Turnier. Auch Fans aus dem Kreis werden Spiele vor Ort verfolgen.
Bilder

Florian Thelen, Fußballfan aus Siebenbach, wird das Auftaktspiel der deutschen Mannschaft am Sonntag mit seinen Freunden Patrick, Dominik, Alexander und Daniel live verfolgen. Gemeinsam fahren sie mit einem Fernbus nach Lille, um das Team dort anzufeuern. Und das wird eine Premiere: »Wir haben uns noch nie gemeinsam ein Länderspiel unser Mannschaft angeschaut.« Und da ein solch großes Turnier in absehbarer Zeit letztmals in der Nähe stattfindet, haben sich die Freunde frühzeitig um Tickets bemüht. »Bereits im vergangenen Oktober haben wir uns die Karten gesichert«, freut sich Thelen. Dass sie jetzt ein Spiel der deutschen Mannschaft anschauen können, macht den Ausflug nach Nord-Frankreich natürlich um so attraktiver.
Doch nicht nur für das erste Spiel des amtierenden Weltmeisters haben die Siebenbacher Karten bekommen: »Wir werden zu einem Viertelfinalspiel wieder im Stadion in Lille sitzen«, so Florian Thelen und erzählt, dass sie nicht irgendwelche Karten bekommen hätten: »Wir können uns die beiden Spiele von Höhe der Mittellinie aus anschauen«. Die Siebenbacher Freunde gucken nicht nur Fußball, sie rennen auch selbst dem Leder hinterher, bei »Atletico Siebenbach«, einer Freizeitmannschaft. »Im Sommer sind wir wieder auf einigen Turnieren zu Gast«. Der Höhepunkt der Saison ist aber ohne Zweifel das Turnier im heimischen Siebenbach: »Am 25. Juni richten wir dort ein Turnier für Freizeitteams aus. Und da freuen wir uns natürlich über weitere Anmeldungen   per Mail an Alexander Thiel unter Alext90@gmx.de.« Ortswechsel: Auch die beiden Kumpel Ben Krahe und Felix Reither spielen gemeinsam Fußball, und zwar bei den Oberahrtaler Sportfreunden. Und ganz offensichtlich trauen sie dem deutschen Team bei dem Turnier in Frankreich einiges zu, haben sie sich doch Tickets für das Halbfinale in Marseille und das Finale in Paris gesichert. Ben erzählt: »Bei der letzten WM in Brasilien habe ich das Finale live im Stadion verfolgen können. Das war schon sehr imposant, und daher wollte ich das Gefühl einfach nochmal erleben.« Wenn es dann so käme wie in Brasilien, wäre das natürlich der Höhepunkt. Sehr häufig verfolgt Ben Krahe auch die Bundesligaspiele »seiner« Mannschaft Leverkusen im dortigen Stadion, aber so eine Fußball-EM sei eine andere Hausnummer.
Zwar wissen Ben und Felix um die besondere Situation bei der EM in Frankreich, doch das schreckt die beiden jungen Männer nicht ab: »Wir lassen uns nicht verrückt machen.« Gleichwohl werden die Fußball-Fans schon vorsichtig sein. Kurzum: Die beiden starten am 6. Juli zu ihrem Frankreich-Fußball-Abenteuer. Dann geht’s mit dem Zug zum Halbfinal-Spiel nach Marseille. Und nach kurzer Erholung vom Spiel fahren sie weiter in die französische Hauptstadt. Vielleicht, um dort »Jogis Jungs« anfeuern zu können...